CFDs sind komplexe Instrumente und bergen aufgrund der Hebelwirkung ein hohes Risiko eines schnellen Geldverlustes. 75 % der Kleinanlegerkonten machen Verluste beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie die Funktionsweise von CFDs verstehen und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko des Geldverlustes einzugehen.
US Deutsch

USD/CHF Prognose 2021: Wird der Swissie noch schwächer?

Von Capital.com Research Team

17:30, 6 September 2021

USD/CHF-Prognose 2021

Suchen Sie nach der aktuellsten USD/CHF Prognose? Unsere USD/CHF Preis Analyse basiert auf Daten aus verschiedenen Vorhersage-Quellen. Die Grundlage ihrer USD/CHF Kurs Prognose ist die Einschätzungen der US Dollar/Schweizer Franken Kursentwicklung durch Marktexperten. Sie können sich jedoch irren. Auch der bisherige Kursverlauf ist keine Garantie für die Tendenz in der Zukunft.

Der US-Dollar (USD) und der Schweizer Franken (CHF) bilden das sechstmeistgehandelte Währungspaar der Welt. Das Paar wird besonders in Zeiten wirtschaftlicher oder politischer Instabilität genau beobachtet, da es als sicherer Hafen gilt. 

Während sich die Weltwirtschaft von der COVID-19-Pandemie erholt, die ein beispielloses wirtschaftliches Chaos verursacht hat, werden die Anleger den Schweizer Franken zugunsten des US-Dollars und anderer Risikoanlagen verkaufen?

In diesem Artikel geben wir einen Überblick über die jüngsten Entwicklungen, die Ursachen für die Wechselkursschwankungen sowie die aktuellste USD/CHF-Prognose. 

Wie hat sich das Währungspaar USD/CHF in diesem Jahr bisher entwickelt?

USD/CHF

USD/CHF schloss das Jahr 2020 bei 0,8816 und damit auf einem Sechsjahrestief, nachdem sich der Schweizer Franken im Laufe des Jahres stetig aufgewertet hatte. Aufgrund seines Status als Safe-Haven-Währung waren die Anleger bestrebt, risikoreichere Vermögenswerte und Währungen zu verkaufen und in den CHF zu investieren.

In diesem Jahr war der Dollar-Franken-Kurs volatiler. Im Februar und März legte das Paar zu, was auf die Stärke des US-Dollars zurückzuführen war. Höhere Renditen von US-Staatsanleihen ließen den USD auf breiter Front ansteigen. USD/CHF erreichte am 1. April mit 0,9471 ein Neunmonatshoch. Im Zuge der Abschwächung des US-Dollars und der Aufwertung des Schweizer Frankens gab das Paar dann wieder nach und erreichte am 11. Juni mit 0,8931 ein Viermonatstief, bevor es sich wieder erholte. 

Derzeit wird USD/CHF bei 0,9142 (Stand: 3. September) gehandelt, nachdem das Paar im August ein Zweiwochentief bei 0,9098 verzeichnet hatte. Die Kursentwicklung des Devisenpaares wird von den geldpolitischen Divergenzen beeinflusst. Die US-Notenbank abwartet, wann sie die lockere Geldpolitik zurückfahren könnte, während die Schweizerische Nationalbank (SNB) an ihrer sehr akkommodierenden Haltung festhält. Am Freitag, den 27. August, bestätigte Jerome Powell, der Vorsitzende der Federal Reserve, dass die Fed wahrscheinlich vor Ende des Jahres mit der Reduzierung beginnen wird. Die Ankündigung einer schrittweisen Senkung dürfte jedoch die Spekulationen über eine Zinserhöhung verstärken und wird ein bullisches Ereignis für den US-Dollar sein, heißt es im Artikel der Neuen Schweizer Zeitung.

Die Grundlagen: Alles Wissenswerte über USD/CHF

Das Währungspaar USD/CHF wird oft als "Swissie" bezeichnet. Es gibt an, wie viele Schweizer Franken benötigt werden, um einen US-Dollar zu kaufen. Wenn der USD/CHF-Kurs bei 0,9100 liegt, bedeutet dies, dass man 0,91 Schweizer Franken braucht, um einen US-Dollar zu kaufen. Liegt der USD/CHF-Kurs bei 1,1000, braucht man 1,1 Schweizer Franken, um einen Dollar zu kaufen.

Der Schweizer Franken ist die Landeswährung der Schweiz, eines der wichtigsten Bankenplätze der Welt. Die Banken in der Schweiz sind für ihre Diskretion bekannt. Sie sind verpflichtet, Informationen über die Geschäfte von Einzelpersonen vertraulich zu behandeln. Dies macht die Schweiz zu einem attraktiven Standort für die Aufbewahrung von Bargeld, was der Währung Stärke verleiht.

Aber das wohl einzigartigste Merkmal des Schweizer Frankens ist sein Status als sicherer Hafen. Ein sicherer Hafen ist ein Vermögenswert, der nach Ansicht der Anleger in Zeiten der Risikoaversion seinen Wert behalten wird.

Die Schweiz zeichnet sich durch politische und wirtschaftliche Stabilität aus. Sie hat niedrige Unternehmenssteuern und ein faires und transparentes Rechtssystem. Darüber hinaus verfügt das Land über die älteste Neutralitätspolitik der Welt, die bis ins Jahr 1815 zurückreicht. Diese Faktoren zusammengenommen machen den Schweizer Franken zu einem sicheren Hafen.

Ein wichtiges Datum für den Schweizer Franken war der 1. Januar 2015, als die Schweizerische Nationalbank beschloss, den Schweizer Franken vom Euro abzukoppeln. 

Faktoren, die den Wert des USD/CHF-Paares beeinflussen

Beim Handel mit einem Devisenpaar ist es wichtig, die Faktoren zu verstehen, die jede Währung beeinflussen. Der USD/CHF-Kurs wird von fundamentalen Faktoren bestimmt, die sowohl für den Wert des US-Dollars als auch den des Schweizer Frankens entscheidend sind.

  • Status als sicherer Hafen

Da der Schweizer Franken als sicherer Hafen gilt, kann er empfindlich auf Risikoereignisse reagieren. Die Kursbewegungen der Währung können in erster Linie auf externen Ereignissen beruhen und nicht auf internen wirtschaftlichen Faktoren, die normalerweise den Wert einer Währung bestimmen. Der Franken profitierte im Jahr 2020 von der Risikoaversion auf dem breiteren Finanzmarkt.

Die Flucht in die Sicherheit, die im letzten Jahr zu beobachten war, wird sich jedoch 2021 auflösen, was den Druck auf den Schweizer Franken erhöht. 

  • Korrelation mit dem Euro

Die Schweiz ist nicht Mitglied der Europäischen Union (EU). Die EU ist jedoch ihr wichtigster Handelspartner. Infolge der umfangreichen Handelsströme zwischen der Schweiz und der EU sind die beiden Volkswirtschaften eng miteinander verbunden. Daher weist der Schweizer Franken häufig eine hohe positive Korrelation zum Euro (EUR) auf. 

Das heißt, wenn der Euro stärker wird, wird auch der Schweizer Franken oft stärker. Und wenn der EUR schwächelt, verliert der CHF in der Regel an Wert. Diese Korrelation ist am deutlichsten in Zeiten geopolitischer und wirtschaftlicher Stabilität, wenn der Schweizer Franken nicht durch die Nachfrage nach sicheren Häfen gestützt wird. In dem Maße, in dem sich die wirtschaftliche Erholung in der EU beschleunigt, könnte sich diese Korrelation verstärken.

  • Divergenz der Zentralbanken

Der USD/CHF-Trend hängt, wie bei vielen Devisenpaaren, stark von der Geldpolitik der Zentralbanken und von geldpolitischen Unterschieden oder Divergenzen ab.

Die geldpolitische Divergenz zwischen der Federal Reserve und der Schweizerischen Nationalbank (SNB) hat die Nachfrage nach dem Schweizer Franken in letzter Zeit beeinträchtigt.

ETH/USD

3,462.40 Preis
+0.240% 1T Änd., %
Übernachtgebühr Long-Position -0.0616%
Übernachtgebühr Short-Position 0.0137%
Übernachtgebühr Zeit 21:00 (UTC)
Spread 6.00

XRP/USD

0.63 Preis
+8.540% 1T Änd., %
Übernachtgebühr Long-Position -0.0753%
Übernachtgebühr Short-Position 0.0069%
Übernachtgebühr Zeit 21:00 (UTC)
Spread 0.01168

BTC/USD

64,933.70 Preis
+0.030% 1T Änd., %
Übernachtgebühr Long-Position -0.0616%
Übernachtgebühr Short-Position 0.0137%
Übernachtgebühr Zeit 21:00 (UTC)
Spread 106.00

US100

20,031.80 Preis
-1.590% 1T Änd., %
Übernachtgebühr Long-Position -0.0263%
Übernachtgebühr Short-Position 0.0040%
Übernachtgebühr Zeit 21:00 (UTC)
Spread 1.8

Die Verluste des Schweizer Frankens haben sich in diesem Monat beschleunigt, da die Divergenz zwischen der US-Notenbank und der SNB immer deutlicher wurde. Die US-Notenbank überraschte den Markt bei ihrer Juni-Sitzung mit einem hawkistischen Kurswechsel. Die Fed geht nun von zwei Zinserhöhungen im Jahr 2023 aus. Einige Entscheidungsträger der Fed sprechen sogar von einer früheren Zinserhöhung. 

USD/CHF

Da sich die US-Wirtschaft gut entwickelt, sinkt die Nachfrage nach dem sicheren Hafen CHF.

Bei ihrer Sitzung im Juni erklärte die SNB, dass sie ihre ultralockere Geldpolitik beibehält, während sie ihre Inflationsprognosen geringfügig anhob. Die Zinssätze bleiben bei -0,75 %, dem niedrigsten Satz aller großen Zentralbanken. Die Inflation wird nun voraussichtlich auf 0,4 % im Jahr 2021 steigen, verglichen mit den im März prognostizierten 0,2 %. In den Jahren 2022 und 2023 wird eine höhere Inflation von 0,6 % erwartet, gegenüber 0,4 % bzw. 0,5 %. Dies ist jedoch immer noch ein wesentlich langsamerer Anstieg der Inflation als in den USA und der Eurozone.

USD/CHF

Eine geringere Nachfrage nach dem Schweizer Franken ist eine gute Nachricht für die SNB. Ein schwächerer CHF macht Schweizer Exporte attraktiver - günstig für eine Wirtschaft, die von ihrem Exportsektor abhängig ist. 

Historische USD/CHF-Kursanalyse

USD/CHF-Kursanalyse

Während der Finanzkrise 2007-2008 fiel das Paar von 1,3283 im November 2005 auf 0,9652 im März 2008. Im März 2009 stieg der USD/CHF-Kurs auf etwa 1,2235, fiel dann aber wieder und erreichte im August 2011 ein Rekordtief von 0,7225. Zu dieser Zeit wurde der Schweizer Franken inmitten wirtschaftlicher Instabilität und eines risikoarmen Handels bevorzugt. Bis Ende 2011 stieg der Kurs wieder auf 0,8900. Seitdem wird das Paar in einer relativ engen Spanne von 0,8650 bis 1,0300 gehandelt.

Wie sieht nun die jüngste Dollar-Franken-Prognose aus? 

USD/CHF-Prognose 2021: Ist es Zeit, den Schweizer Franken zu verkaufen?

Die Analysten der Citibank gehen davon aus, dass die SNB den negativen Zinssatz von -0,75% beibehalten und auch Devisenmarktinterventionen durchführen wird, da der Schweizer Franken für einen Zeitraum, der über den Zeitpunkt der ersten Zinserhöhung der Fed hinausgeht, "hoch bewertet" ist. Infolge der divergierenden Geldpolitik der Zentralbanken sieht die Citibank den Wechselkurs des US-Dollars zum Schweizer Franken hinter anderen Nicht-USD-Kreuzwährungen zurückbleiben.

Die USD/CHF-Prognose der Citibank deutet darauf hin, dass der Kurs des US-Dollars gegenüber dem Schweizer Franken in den kommenden drei Monaten auf 0,89 fallen wird, da der Schweizer Franken stärker und der US-Dollar schwächer ist. Über einen Zeitraum von sechs bis 12 Monaten prophezeien die Analysten jedoch eine Stärkung des USD und einen Anstieg des Kurses auf 0,96.

Die Analysten von Morgan Stanley sind in ihrer USD/CHF-Kursentwicklung-Prognose sogar noch optimistischer. Die Investmentbank geht davon aus, dass der CHF angesichts der unterschiedlichen geldpolitischen Ausrichtung im Laufe des Jahres allmählich gegenüber dem USD abwerten wird:

"Unsere Prognosen gehen weiterhin von einer moderaten zusätzlichen Abwertung des Frankens im kommenden Jahr aus, aber wir betonen, dass sich diese größtenteils auf den USD beschränken sollte, wo Wachstum und Zinssätze wirklich gerechtfertigt sind”. 

Die Devisenanalysten von Morgan Stanley erwarten, dass der USD/CHF-Kurs in den kommenden drei Monaten auf 0,96 steigen und sich auf diesem Niveau halten wird, bevor der US-Dollar weiter an Wert gewinnt und der Wechselkurs bis März nächsten Jahres auf 0,97 klettert.

Barclays prognostiziert einen USD/CHF-Kurs von 0,97, der in den kommenden Quartalen aufgrund einer Kombination aus Schwäche des Schweizer Frankens und Stärke des US-Dollars erreicht werden soll.

USD/CHF-Kursanalyse

FAQ

Wird USD/CHF im Jahr 2021 steigen?

Wenn die weltweite Risikobereitschaft zunimmt, könnte der Schweizer Franken als sicherer Hafen an Attraktivität verlieren. Darüber hinaus könnte die Divergenz der Zentralbanken dem US-Dollar zugute kommen. Während die US-Notenbank über eine Zinserhöhung nachdenkt, bleibt die Schweizerische Nationalbank bei ihrer akkommodierenden Haltung. Dennoch bleibt COVID-19 eine Gefahr, insbesondere in Europa, wo sich die Delta-Variante ausbreitet. Sollte die Risikobereitschaft ins Wanken geraten, könnte der Franken Unterstützung finden.

Welche Faktoren beeinflussen den USD/CHF-Wert?

Die wichtigsten Faktoren, die sich auf USD/CHF auswirken, sind die Risikostimmung und die Divergenz der Zentralbanken. Die Unterschiede in der Geldpolitik der Zentralbanken im Zuge der Überwindung der COVID-19-Pandemie werden in der zweiten Jahreshälfte im Mittelpunkt stehen.

Ist der CHF eine starke Währung?

Die Schweizerische Nationalbank ist ständig bemüht, ihre Währung zu schwächen. Eine starke Währung ist für den Exportmarkt eines Landes schädlich, da die Exporte für Käufer ausländischer Währungen teurer werden. Der Schweizer Franken hat aufgrund seiner Eigenschaft als sicherer Hafen zugelegt, obwohl die SNB-Zinsen mit -0,75 % die niedrigsten aller großen Zentralbanken sind.

So starten Sie mit dem USD/CHF-Handel bei Capital.com

Sie können auf den USD/CHF-Kurs spekulieren, indem Sie das Paar mit Differenzkontrakten (CFDs) auf der Capital.com-Plattform handeln. Beim CFD-Trading können Sie von Kursschwankungen der Währungspaare profitieren und haben so die Möglichkeit, Gewinne zu erzielen, egal ob der Wert steigt oder fällt. 

Wenn Sie erwarten, dass der Kurs des US-Dollars gegenüber dem Schweizer Franken weiter steigt, gehen Sie eine Long-Position ein. Erwarten Sie hingegen, dass er fällt, können Sie eine Short-Position eröffnen. 

US Dollar / Swiss Franc CFD handeln

1m
5m
15m
30m
1H
4H
1D
1W

Als gehebelte Produkte ermöglichen CFDs Anlegern, ihre Gewinne aus volatilen Finanzanlagen wie Devisen zu maximieren. Sie sollten sich jedoch des damit verbundenen Risiko bewusst sein, da der CFD-Handel auch Verluste erhöht, wenn sich der Kurs des Währungspaares gegen Ihre Position bewegt. 

Erfahren Sie mehr über den Handel mit Forex-CFDs in unserem umfassenden Leitfaden. Eröffnen Sie ein Konto bei Capital.com und halten Sie sich über die neuesten Nachrichten und aktuellste USD/CHF-Kurs-Prognose auf dem Laufenden, um die besten Einstiegschancen zu erkennen.

Entdecken Sie Trading-Möglichkeiten mit unserem interaktiven Rechner

Investition
Positionsgröße
Hebel

 

Verkaufen
Kaufen

Spread

Markteröffnungskurs
()
Aktueller Kurs
Gewinn/Verlust*
Provision auf Trade
$ 0

Mehr lesen: Silberpreis-Prognose: Wird sich das Edelmetall erholen?

Markets in this article

USD/CHF
USD/CHF
0.88441 USD
-0.00815 -0.910%

Artikel bewerten

Capital Com ist ein reiner Ausführungsdienstleister.  Das auf dieser Website zur Verfügung gestellte Material dient nur zu Informationszwecken und ist nicht als Anlageberatung zu verstehen.  Jede Meinung, die auf dieser Seite abgegeben wird, stellt keine Empfehlung von Capital Com oder seinen Vertretern dar.  Wir geben keinerlei Zusicherungen oder Gewährleistungen für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der auf dieser Seite bereitgestellten Informationen ab.   Wenn Sie sich auf die Informationen auf dieser Seite verlassen, tun Sie dies ausschließlich auf eigenes Risiko.  

Suchen Sie immer noch nach dem Broker Ihres Vertrauens?

Schließen Sie sich den weltweit über 630.000 Tradern an, die sich für das Trading mit Capital.com entschieden haben

1. Konto erstellen und verifizieren 2. Einzahlung tätigen 3. Fertig. Trading starten