CFDs sind komplexe Instrumente und bergen aufgrund der Hebelwirkung ein hohes Risiko eines schnellen Geldverlustes. 78.1 % der Kleinanlegerkonten machen Verluste beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie die Funktionsweise von CFDs verstehen und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko des Geldverlustes einzugehen.
US Deutsch

Silberpreis-Prognose für 2023 und darüber hinaus: Wird das Edelmetall seinen jüngsten Kursanstieg fortsetzen?

Von Capital.com Research Team


Aktualisiert

Silberpreis-Prognose

Der Silberpreis hat bisher ein solides Jahr hinter sich. Nachdem der Silberkurs Ende September unter die psychologische Marke von 19 $ pro Feinunze gefallen war und unter 18 $ notierte, startete er das Jahr 2023 bei 24 $ und ist seitdem um über 5 % gestiegen.

Trotz eines Einbruchs im März auf 20 $ ist das Edelmetall im letzten Monat um 18 % gestiegen und wurde am 13. April für 25 $ pro Feinunze gehandelt.

Silberpreis-Chart

Die Edelmetallmärkte wurden durch den schwachen US-Dollar begünstigt, wobei der US-Dollar-Index (DXY) im bisherigen Jahresverlauf (YTD) um 2,5 % und in den letzten sechs Monaten um über 10 % auf 100,88 fiel. 2022 zeigte Silber eine schwächere Performance als Gold und setzte diesen Trend trotz seines Aufschwungs auch in diesem Jahr fort.

Welche Faktoren wirken sich auf den Silbermarkt aus und was sollten Anleger künftig von der Kursentwicklung erwarten? In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf die jüngste Silber-Prognose der Analysten.

Historische Silberpreisentwicklung: Makro-Volatilität im Mittelpunkt

Die Silbermärkte haben sich von den Tiefstständen von 12 $ je Unze zu Beginn der Covid-19-Pandemie erholt, da die Investoren angesichts der anhaltenden wirtschaftlichen Unsicherheit physische Edelmetalle und Finanzinstrumente als sichere Anlagen gekauft haben.

Der Silberpreis erreichte im August 2020 ein Hoch von 28 $ und beendete das Jahr um die 22-$-Marke.

Im Februar 2021 stieg der Kurs dann auf ein 8-Jahres-Hoch und erreichte kurzzeitig die psychologische Marke von 30 $ pro Unze, da der Markt die Aufmerksamkeit der Kleinanleger auf sich zog.

Silberpreis in den letzten 5 Jahren

Frühere Wertentwicklungen sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Ergebnisse.

Wie ist Ihre Stimmung zu Silver?

23.160
Bullisch
oder
Bärisch
Abstimmen und die Traders-Stimmung sehen!

Steigender industrieller Einsatz

Neben der Anlegerstimmung wird die Silberpreisentwicklung auch durch die zunehmende industrielle Verwendung des Edelmetalls begünstigt, auf die etwa die Hälfte der jährlichen Nachfrage entfällt.

Die Nachfrage nach physischem Silber kletterte im Jahr 2021 auf ein Rekordhoch, angeführt von einem Allzeithoch bei industriellen Anwendungen. Silber ist der beste Stromleiter und wird daher häufig in hochwertigen Anwendungen eingesetzt. Nach Angaben des Silver Institute stieg der Verbrauch um 9 % auf 508,2 Mio. Unzen.

Es gab mehrere Trends, die die Silbernachfrage in die Höhe trieben, darunter die starke Nachfrage nach Unterhaltungselektronik im Zuge der Umstellung auf Heimarbeit, Investitionen in die 5G-Infrastruktur und die zunehmende Verwendung von Silber in der grünen Wirtschaft – vor allem in Solar-Photovoltaik-Paneelen. Es wird erwartet, dass die physische Nachfrage im Jahr 2022 um 5 % auf einen neuen Rekordwert steigen wird.

Die Verkäufe von Silbermünzen und -barren zu Anlagezwecken stiegen um 36 % auf 278,7 Mio. Unzen und damit auf den höchsten Stand seit 2015, „da Kleinanleger in Nordamerika und Europa, aufgrund von Bedenken bezüglich sicherer Häfen und Inflation, die zeitweise niedrigeren Silberpreise zum Kauf von Münzen und Barren nutzten“, so das Silver Institute.

Mit einer Knappheit von 51,8 Mio. Unzen verzeichnete der Markt das erste Defizit seit 2015 – das größte seit 2010.

Es wurde erwartet, dass hohe Inflationsraten auf der ganzen Welt die Investitionsnachfrage im Jahr 2022 unterstützen würden, da Edelmetalle in der Regel ihren Wert behalten, wenn steigende Preise die Kaufkraft von Fiat-Währungen schwächen.

Steigender Spotpreis

Der Silberpreis war seit Jahresbeginn von 24 $ auf 23 $ pro Unze gefallen, da die Zentralbanken die Inflation mit einer raschen Anhebung der Zinssätze bekämpften. Höhere Zinssätze wirken sich tendenziell negativ auf Edelmetalle aus, da sich Investoren für zinstragende Sparkonten und andere Anlagen entscheiden, die garantierte Renditen bringen.

Als Reaktion auf den russischen Einmarsch in der Ukraine stieg der Silberpreis von 22,30 $ Ende Januar auf 26,90 $ je Unze Anfang März und erreichte damit seinen bisherigen Höchststand in diesem Jahr. Während sich der Markt bis Mitte April zwischen 24 $ und 26 $ bewegte, setzte im weiteren Verlauf des Monats ein starker Abverkauf ein, als der Dollar an Wert gewann.

Am 14. Juni erreichte der DXY mit 105,52 den höchsten Stand seit Dezember 2002, woraufhin der Silberpreis auf 20,936 $ pro Unze fiel.

In den folgenden zwei Tagen erholte sich der Preis bis auf 21,867 $, ging dann aber wieder zurück und folgte damit der Goldpreisentwicklung.

Das Edelmetall versuchte sich Ende Juli zu erholen und wurde mehrere Wochen lang über der 20-$-Marke gehandelt, bevor es innerhalb von zehn Tagen aufgrund der Erwartung weiterer Zinserhöhungen fast 2 $ an Wert verlor. Angesichts der aktuellen Lage ziehen Investoren aufgrund des Versprechens der US-Notenbank, die Inflation einzudämmen, den Dollar gegenüber unverzinslichen Edelmetallanlagen vor.

Im November erhöhte die US-Notenbank zum vierten Mal in Folge den Leitzins um 75 Basispunkte und setzte damit ihren kurzfristigen Leitzins auf ein Zielband von 3,75 % bis 4 % – den höchsten Stand seit Januar 2008 – herauf, um die US-Wirtschaft wieder auf ein Inflationsniveau von 2 % zu bringen.

Ende 2022 verzeichnete das Edelmetall mit einem Wochengewinn von rund 4,7 % und einem Monatsgewinn von ca. 14,4 % eine bemerkenswerte Entwicklung. Dies ist größtenteils auf Spekulationen über eine Lockerung der derzeitigen Null-Covid-Politik Chinas zurückzuführen, auch wenn offizielle Erklärungen dies bisher dementiert haben.

XRP/USD

0.60 Preis
+0.090% 1T Änd., %
Übernachtgebühr Long-Position -0.0753%
Übernachtgebühr Short-Position 0.0069%
Übernachtgebühr Zeit 22:00 (UTC)
Spread 0.01168

US100

18,287.20 Preis
+1.440% 1T Änd., %
Übernachtgebühr Long-Position -0.0262%
Übernachtgebühr Short-Position 0.0040%
Übernachtgebühr Zeit 22:00 (UTC)
Spread 1.8

Oil - Crude

79.47 Preis
+1.810% 1T Änd., %
Übernachtgebühr Long-Position 0.0265%
Übernachtgebühr Short-Position -0.0484%
Übernachtgebühr Zeit 22:00 (UTC)
Spread 0.030

BTC/USD

62,808.45 Preis
+2.160% 1T Änd., %
Übernachtgebühr Long-Position -0.0616%
Übernachtgebühr Short-Position 0.0137%
Übernachtgebühr Zeit 22:00 (UTC)
Spread 106.00

Der kontinuierliche Futures-Kontrakt für Silber kostete im vergangenen Jahr 23,97 $ je Unze.

Welches Potenzial hat der Silberpreis also in der Zukunft? Im Folgenden stellen wir die jüngste Silberpreis-Prognose einiger Analysten vor.

Erwartungen der Analysten: Wie geht es mit Silber weiter?

Die Analysten sind weiterhin vorsichtig, was die Silber-Prognose angeht: Der Preis hat die wichtige Marke von 20 $ je Unze durchbrochen und die Zinssätze steigen.

Das deutsche Unternehmen Heraeus prognostizierte, dass sich die Marktlage im weiteren Verlauf des Jahres entspannen wird, da die Nachfrage nach Silber infolge einer steigenden Polysiliziumproduktion – einem wichtigen Bestandteil von Photovoltaikzellen zur Gewinnung von Solarenergie – wahrscheinlich zunehmen wird, was den Preis des Edelmetalls stützen könnte.

Bei Silber dürfte ein moderater Anstieg der Nachfrage nach Smartphones den Preis stützen. Für 2023 erwarten die Heraeus-Experten mehr Verkäufe von 5G-fähigen Geräten – das sollte die Silbernachfrage ankurbeln. Darüber hinaus ist davon auszugehen, dass die Nachfrage nach Photovoltaik im Jahr 2023 weiter steigen wird. Was Palladium angeht, sind die Heraeus-Experten skeptisch. Im nächsten Jahr dürfte der Markt einen Überschuss verzeichnen. Iridium sollte die Talsohle erreicht haben. Für 2023 wird aufgrund des zunehmenden Einsatzes von PEM-Elektrolyseuren in der Wasserstoffindustrie ein leichter Anstieg der Nachfrage erwartet. Dieser Trend sollte in den kommenden Jahren noch stärker werden.

Die steigende Silbernachfrage aus dem Solar-PV-Sektor könnte in den kommenden Jahren einen Schub erhalten, der den Silberwert in Zukunft stützen könnte.

Im Mai kündigte der Präsident der Europäischen Kommission ein Mandat für die Installation von Solaranlagen auf Dächern öffentlicher und gewerblicher Gebäude in den nächsten fünf Jahren an. Ziel ist es, die Zielvorgabe für die Solarkapazität der Europäischen Union um 10 % gegenüber den Basisprognosen zu erhöhen.

„Das Mandat soll der Region helfen, ihr neues Ziel zu erreichen, so schnell wie möglich von russischen fossilen Brennstoffen unabhängig zu werden. Es könnte auch den Silberbedarf für die Herstellung von Photovoltaik (PV)-Panels erhöhen, die hauptsächlich aus China importiert werden“, so die Analysten von Heraeus Precious Metals in ihrer Studie vom Mai.

„Die weltweite PV-Nachfrage (127 Mio. Unzen) wird im Jahr 2022 voraussichtlich 12 % der gesamten Silbernachfrage ausmachen. Trotz der Sparsamkeit beim Metallverbrauch, die den Silbergehalt in PV-Zellen in den letzten zehn Jahren bereits um 80 % reduziert hat, wird die Nachfrage in den nächsten fünf Jahren weiter steigen. Nachdem der Silberpreis unter die Unterstützungsmarke von 22 $ pro Unze gefallen war, folgte er dem Goldpreis nach oben, konnte aber nicht mehr auf dieses Niveau zurückkehren.“

Auch die Nachfrage nach Silber für die Herstellung von Elektrofahrzeugen wird laut Silver Institute von rund 45 Mio. Unzen im Jahr 2017 auf 70 Mio. Unzen im Jahr 2030 ansteigen.

Capital.com-Reporterin Indrabati Lahiri gab in einer Analyse am 4. Januar ihre Meinung zu den Faktoren ab, die den Silberpreis antreiben könnten:

„Die Entwicklung des Silberpreises in den kommenden Monaten hängt stark davon ab, wie China mit der steigenden Zahl von COVID-19-Fällen umgeht. Sollte es sich für die Wiedereinführung von Lockdowns entscheiden, könnte Silber erneut Verluste erleiden, da sich die Einnahmen aus dem Verkauf von Schmuck in Geschäften sowie die rückläufige Industrieproduktion bemerkbar machen.

Wenn China jedoch seinen derzeitigen Kurs fortsetzt, der darauf abzielt, eine Herdenimmunität zu erreichen, könnte Silber weiterhin von der Wiederaufnahme der industriellen Tätigkeit und des Absatzes profitieren. Darüber hinaus halten die Anleger ein Auge auf die Höhe und das Tempo der Zinserhöhungen der Federal Reserve und anderer Zentralbanken in den kommenden Monaten, da diese sich wahrscheinlich auf Edelmetalle und andere Rohstoffe auswirken werden.

Der Fortgang des Russlands-Krieges ist ebenfalls ein Schlüsselfaktor für die Metallpreise, denn auch Silber erfährt derzeit eine gewisse Nachfrage nach sicheren Häfen, weil die Krise anhält. Diese Entwicklung dürfte sich auch fortsetzen, da für dieses Jahr eine Verlangsamung des weltweiten Wirtschaftswachstums und eine leichte Rezession erwartet werden.“

Silberpreis-Prognose für 2023 und darüber hinaus

Laut dem Commodity Markets Outlook der Weltbank vom Oktober 2022 wird der Silberpreis im Jahresdurchschnitt 21 $ betragen und 2024 konstant auf demselben Niveau bleiben.

Den globalen Makromodellen und den Erwartungen der Analysten von TradingEconomics zufolge „wird Silber bis zum Ende dieses Quartals voraussichtlich bei 20,02 $ pro Feinunze gehandelt".  Die Website prognostiziert, dass der Silberpreis in 12 Monaten bei 18,58 $ liegen wird.

Während Analysten in der Regel mit langfristigen Einschätzungen für Rohstoffe zurückhaltend sind, geben algorithmenbasierte Prognosedienste regelmäßig Preisausblicke für längere Zeitspannen.

Die Silberpreis-Prognose von WalletInvestor für 2023 war am 13. April optimistisch. Die Plattform erwartet, dass das Edelmetall das Jahr bei der Marke von 25,457 $ schließt. Die Vorhersage der Website für 2025 sieht einen weiteren Anstieg des Silberpreises auf einen Durchschnittswert von 29,254 $ bis zum Ende des Jahres, während die Prognose für den Silberpreis 2027 davon ausgeht, dass der Rohstoff die 30-$-Marke durchbricht und bis Ende des Jahres mit einem Durchschnittspreis von 32,857 $ gehandelt wird.

Gov Capital, ein weiterer auf Algorithmen basierender Prognosedienst, veröffentlichte eine Silberpreis-Prognose, die besagt, dass das Edelmetall das Jahr 2023 mit einem möglichen Durchschnittswert von 27,895 $ beenden wird. Die Plattform erwartet, dass der Silberpreis bis Ende Dezember 2025 auf durchschnittlich 57,534 $, bis Ende 2026 auf 80,471 $ und bis Dezember 2027 auf 97,648 $ steigen wird.

Kein Analyst oder Prognosedienst hat eine Silberpreis-Prognose für 2030 veröffentlicht.

Bei der Betrachtung von Silberpreisentwicklung-Prognosen ist es wichtig zu bedenken, dass die hohe Marktvolatilität langfristige Schätzungen erschwert. Daher können Analysten und auf Algorithmen basierende Plattformen mit ihren Vorhersagen falsch liegen und tun dies auch.

Recherchieren Sie immer selbst, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen. Und traden oder investieren Sie nie mehr, als Sie sich leisten können, zu verlieren.

FAQ

Ist Silber eine gute Investition?

Ob Silber für Sie eine geeignete Anlage ist, hängt unter anderem von Ihrer Risikobereitschaft, Ihren Marktaussichten und der Frage ab, ob Sie mit einer Erholung oder einem weiteren Rückgang des Silberpreises rechnen.

Wir empfehlen Ihnen, stets eigene Recherchen anzustellen und die neuesten Nachrichten zum Silberpreis, Markttrends, technische und fundamentale Analysen sowie Expertenmeinungen zu berücksichtigen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen. Denken Sie daran, dass die Wertentwicklung in der Vergangenheit keine Garantie für zukünftige Gewinne ist, und investieren Sie niemals Geld, das Sie sich nicht leisten können, zu verlieren.

Sollte man in Silber investieren?

Das hängt von Ihrer Einschätzung des Rohstoffs ab. Sie müssen Ihre eigenen Schlüsse daraus ziehen, wie sich der Silberpreis in den kommenden Jahren voraussichtlich entwickeln wird. Denken Sie daran, dass die Wertentwicklung in der Vergangenheit keine Garantie für künftige Ergebnisse ist, und investieren oder traden Sie niemals Geld, das Sie sich nicht leisten können, zu verlieren.

Wird der Silberpreis im Jahr 2023 steigen oder fallen?

Im April 2023 war der Silberpreis in den letzten sechs Monaten um über 37 % gestiegen. Die Maßnahmen der US-Notenbank und der chinesischen Regierung haben großen Einfluss auf den Rohstoff und müssen genau beobachtet werden, um die mögliche Preisentwicklung zu bestimmen.

Wir empfehlen Ihnen, stets eigene Recherchen anzustellen und die neuesten Nachrichten zum Silberpreis, Markttrends, technische und fundamentale Analysen sowie Expertenmeinungen zu berücksichtigen, bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen. Denken Sie daran, dass Analysten mit ihren Prognosen falsch liegen können und dass die Wertentwicklung in der Vergangenheit keine Garantie für zukünftige Gewinne ist. Recherchieren Sie immer selbst, um fundierte Tradingentscheidungen zu treffen.

Artikel bewerten

The difference between trading assets and CFDs
The main difference between CFD trading and trading assets, such as commodities and stocks, is that you don’t own the underlying asset when you trade on a CFD.
You can still benefit if the market moves in your favour, or make a loss if it moves against you. However, with traditional trading you enter a contract to exchange the legal ownership of the individual shares or the commodities for money, and you own this until you sell it again.
CFDs are leveraged products, which means that you only need to deposit a percentage of the full value of the CFD trade in order to open a position. But with traditional trading, you buy the assets for the full amount. In the UK, there is no stamp duty on CFD trading, but there is when you buy stocks, for example.
CFDs attract overnight costs to hold the trades (unless you use 1-1 leverage), which makes them more suited to short-term trading opportunities. Stocks and commodities are more normally bought and held for longer. You might also pay a broker commission or fees when buying and selling assets direct and you’d need somewhere to store them safely.
Capital Com ist ein reiner Ausführungsdienstleister.  Das auf dieser Website zur Verfügung gestellte Material dient nur zu Informationszwecken und ist nicht als Anlageberatung zu verstehen.  Jede Meinung, die auf dieser Seite abgegeben wird, stellt keine Empfehlung von Capital Com oder seinen Vertretern dar.  Wir geben keinerlei Zusicherungen oder Gewährleistungen für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der auf dieser Seite bereitgestellten Informationen ab.   Wenn Sie sich auf die Informationen auf dieser Seite verlassen, tun Sie dies ausschließlich auf eigenes Risiko.  

Suchen Sie immer noch nach dem Broker Ihres Vertrauens?

Schließen Sie sich den weltweit über 580.000 Tradern an, die sich für das Trading mit Capital.com entschieden haben

1. Konto erstellen und verifizieren 2. Einzahlung tätigen 3. Fertig. Trading starten