CFDs sind komplexe Instrumente und bergen aufgrund der Hebelwirkung ein hohes Risiko eines schnellen Geldverlustes. 75 % der Kleinanlegerkonten machen Verluste beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie die Funktionsweise von CFDs verstehen und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko des Geldverlustes einzugehen.
US Deutsch

Ethereum Classic Handel

Möchten Sie Ethereum Classic kaufen und verkaufen? Hier erfahren, wie das Ethereum Classic Trading funktioniert, wo man die Entwicklung des Ethereum Classic Kurses verfolgt, welchen Vorteil der CFD-Handel mit Kryptowährungen bietet
Zur Marktseite
Artikel teilen


Was ist Ethereum Classic und warum ist es für Trader so wichtig?

Ethereum Classic ist eine dezentralisierte Plattform auf Blockchainbasis, die für die Ausführung von Smart Contracts entwickelt wurde. Es handelt sich dabei um ein dezentrales Netzwerk, das aus einem Blockchain-Ledger, einem robusten Ökosystem von Anwendungen und Services und seiner nativen Kryptowährung, der ETC-Coin, besteht.

Ethereum Classic beherbergt eine erweiterte und ständig wachsende Sammlung dezentralisierter Anwendungen und Protokolle. Sie sind so programmiert, dass sie ohne Ausfallzeiten, ohne Eingriffe Dritter und ohne jegliche Zensur laufen. ETC Classic bietet die Möglichkeit, digitale Bestände ohne Vermittler, einschließlich Finanzinstitutionen und Banken, zu verwalten.

Die ETC Kryptowährung ist die Fortsetzung der ursprünglichen Ethereum-Chain. Die Spaltung war das direkte Ergebnis eines Hacks auf die Dezentralisierte Autonome Organisation (DAO) von Ethereum in 2015, der zum Diebstahl von 11,5 Millionen Ether oder rund 50 Millionen Dollar führte.

Das Ergebnis der Ethereum Hard Fork war Ethereum Classic. Von nun an ist Ethereum Classic (ETC) völlig unabhängig von Ethereum (ETH) und agiert separat.

Ethereum ClassicWann findet der Ethereum Classic Handel statt?

Auf Capital.com können Sie rund um die Uhr via CFDs Ethereum Classic handeln.

Wie kann man via CFDs in Ethereum Classic investieren?

Privatanleger haben auf dem Kryptowährungsmarkt zwei Möglichkeiten in Ethereum Classic zu investieren. Erstens können sie an Börsen die Kryptowährung an sich also erwerben, z.B. an einer Börse wie die Bitfinex Ethereum Classic kaufen, so dass Anleger die Ethereum Classic Coin selbst besitzen. Dies wird als eine langfristige Investition betrachtet, da der Anleger darauf wartet, dass der Kurs deutlich steigt, damit er seine Krypto-Coins wieder an einer Börse verkaufen kann.

Alternativ kann man durch einen Differenzkontrakt (CFD) mit Ethereum Classic handeln und auf die Kursdifferenz spekulieren. Ein CFD ist ein Finanzkontrakt, typischerweise zwischen einem Broker und einem Anleger, bei dem eine Partei sich verpflichtet, der anderen Partei die Differenz des Wertpapierwerts zwischen der Handelseröffnung und dem Handelsschluss zu zahlen.

Ethereum Classic to Bitcoin - ETC/BTC CFD handeln

1m
5m
15m
30m
1H
4H
1D
1W

Man kann man entweder eine Long-Position halten und darauf spekulieren, dass der Kurs steigen wird oder eine Short-Position und darauf spekulieren, dass der Kurs fallen wird. Dies wird als eine kurzfristige Investition betrachtet, da CFDs in der Regel innerhalb kürzerer Zeiträume eingesetzt werden. Sie können beispielsweise beim Ethereum Classic Handel via CFDs auf das ETC/BTC-Währungspaar spekulieren.

Es gibt entscheidende Unterschiede zwischen dem Kauf einer Kryptowährung und dem CFD-Handel in einem Kryptomarkt. Beim Kauf einer Kryptowährung wird diese in einem Wallet aufbewahrt, beim CFD-Handel wird das Produkt jedoch auf Ihrem Konto gespeichert, das von einer Finanzbehörde reguliert wird. Wenn Sie CFDs kaufen, sind Sie liquider, da Sie nicht an den Vermögenswert gebunden sind, sondern nur den zugrunde liegenden Kontrakt erworben haben. Darüber hinaus sind CFDs ein etablierteres und besser reguliertes Finanzprodukt.

Mit Capital.com können Sie via CFDs in Ethereum Classic investieren. Registrieren Sie sich hierzu einfach bei Capital.com und nutzen Sie unsere Desktop-Plattform. Sie können auch Sie unsere mobile App herunterladen, um jederzeit und überall auf den beliebtesten globalen Märkten zu handeln.

Warum auf Capital.com via CFDs mit Ethereum Classic handeln?

Auf Capital.com kommt modernste AI-Technologie zum Einsatz: Ein Facebook-ähnlicher Newsfeed bietet den Nutzern basierend auf ihren Präferenzen personalisierte, einzigartige Inhalte. Wenn Händler voreilige und voreingenommene Entscheidungen treffen, bietet der innovative Newsfeed eine Reihe von Materialien, um diese wieder auf den richtigen Weg zu bringen. Das neuronale Netzwerk analysiert das In-App-Verhalten und empfiehlt Videos, Artikel und Nachrichten, die Ihrer Anlagestrategie den letzten Schliff verleihen.

Margin-Handel: Capital.com bietet den Margin-Handel an (bis zu 2:1 bei Kryptowährungen) und ermöglicht Ihnen mit Hilfe von CFDs Zugang zum Kryptomarkt.

Differenz-Handel: Wenn Sie via CFDs in Ethereum Classic investieren, kaufen Sie nicht den zugrunde liegenden Vermögenswert selbst, d.h. Sie sind nicht an ihn gebunden. Sie spekulieren lediglich auf den Anstieg oder Fall des Ethereum Classic Kurs. Der CFD-Handel unterscheidet sich hinsichtlich Strategien nicht vom traditionellen Handel. Ein CFD-Anleger kann eine Short- oder Long-Position eingehen, Stopps setzen und Verluste begrenzen sowie die Handelsszenarien anwenden, die seinen Zielen entsprechen.

Umfassende Handelsanalyse: Die browserbasierte Plattform ermöglicht es Händlern, ihre eigenen Marktanalysen und Prognosen mit den entsprechenden technischen Indikatoren zu erstellen. Capital.com bietet Live-Marktaktualisierungen und verschiedene Chartformate, die auf Desktop, iOS und Android verfügbar sind.

Fokus auf Sicherheit: Capital.com legt einen besonderen Schwerpunkt auf die Sicherheit. Das von der FCA und CySEC lizenzierte Unternehmen erfüllt alle Vorschriften und stellt sicher, dass die Datensicherheit seiner Kunden an erster Stelle steht. Das Unternehmen ermöglicht seinen Kunden, rund um die Uhr Geld abzuheben und die Gelder der Händler auf getrennten Bankkonten aufzubewahren.

Ethereum Classic Kurs Entwicklung

Ethereum wurde 2015 als eine auf Open-Source und Blockchain-basierende dezentrale Plattform mit einer eigenen Kryptowährung namens Ether ins Leben gerufen. Der Hauptzweck des Netzwerks besteht darin, Smart Contracts und dezentrale Anwendungen (DApps) zu ermöglichen, die von Dritten entwickelt werden können. Der Hauptzweck von Ethereum ist es jedem zu erlauben, „so gut wie alles zu kodifizieren, zu dezentralisieren, zu sichern und zu handeln“.

Ethereum Classic entstand durch eine Hard Fork von Ethereum und seine Kryptowährung ist ETC anstelle von ETH. Nach dem Ether-Diebstahl im Wert von 50 Millionen USD aus der ursprünglichen Ethereum-Blockchain wurde eine Hard Fork angestrebt, um den gestohlenen Ether wieder an die ursprünglichen Besitzer zurückzugeben. 

Allerdings waren nicht alle Entwickler mit dieser Lösung einverstanden, da sie der Meinung waren, dass die Blockchain nicht verändert werden sollte. Sie setzten das Mining des ursprünglichen Ethereum fort, das anschließend in Ethereum Classic umbenannt wurde. Beide Projekte haben den gleichen Zweck und bieten ähnliche Eigenschaften. Die größte Divergenz liegt in der interventionistischen und antiinterventionistischen Ethik.

Ethereum Classic

Ende Mai 2020 lag Ethereum Classic mit einer Marktkapitalisierung von 740,294 Millionen USD und einem 24-Std-Handelsvolumen von 1,42 Milliarden USD auf Platz 19 der CoinMarketCap-Tabelle für Kryptomarktkapitalisierung.

Ethereum Classic nähert sich seiner für Juni 2020 geplanten Phoenix Hard Fork. Dieses entscheidende Upgrade soll die ETC-Blockchain mit dem jüngsten Update der ETH, bekannt als Istanbul, kompatibel machen. Die Entwickler glauben, dass das Phoenix Upgrade die Interoperabilität zwischen ETC und ETH ermöglichen wird.

Als dieser Artikel erstellt wurde, lag der ETC/USD-Spotkurs bei 6,366 USD, was 106,5 % unter seinem 52-Wochen-Hoch von 13,148 USD darstellt. Das ETC-Allzeithoch von 44,34 USD wurde im Januar 2018 erreicht.

Da es bisher keine Anzeichen für eine Rückkehr zu seinen glorreichen Tagen gibt, ist Ethereum Classic extrem volatil, was ein enormes Spekulationspotential bietet. Bleiben Sie über die aktuellsten Kryptomarkt-News auf dem Laufenden, um zu erkennen was den Ethereum Classic Kurs antreibt und zum richtigen Zeitpunkt Ethereum Classic verkaufen oder kaufen zu können. Verfolgen Sie die Performance der Top-20-Kryptowährungen live und steigen Sie mit Capital.com via CFDs in den Ethereum Classic Handel ein. 

Ethereum Classic

Häufig gestellte Fragen

Ethereum Classic Aufbewahrung: Was ist ein Wallet? Warum brauche ich es zum Aufbewahren einer Kryptowährung?

Bevor Sie Ethereum Classic kaufen, benötigen Sie einen Ort, um diese aufzubewahren. Dazu dient ein sogenannter Wallet, der aus zwei Elementen besteht: einem privaten Schlüssel und einer öffentlichen Adresse. Für ein Wallet ist ein individueller privater Schlüssel erforderlich, der den Zugriff auf die in dem Wallet gespeicherte Ethereum Classic Adresse ermöglicht, die gleichzeitig der öffentliche Schlüssel ist.

Der Wallet sorgt dafür, dass Ethereum Classic oder jede andere Kryptowährung zum sicheren Tauschmittel wird. Im Wesentlichen können Einzelpersonen ETC, Ethereum Classic, mit Hilfe des öffentlichen Schlüssels an bestimmte Wallets senden, auf die nur die Person mit dem privaten Schlüssel zugreifen kann. Einige Personen entscheiden sich dafür, ihre Coins in dem von ihrer Kryptowährungsbörse bereitgestellten Wallet aufzubewahren, da viele Kryptowährungsbörsen über mobile Anwendungen verfügen, die es ermöglichen, Kryptowährungen einfach zu kaufen, zu verkaufen und auszugeben.

Was sind die Gefahren beim Aufbewahren von Kryptowährungen?

Kryptowährungsbörsen oder Online-Wallets sind nicht gegen die Gefahren des Cyberdiebstahls geschützt. Der berüchtigte Fall der Mt. Gox Bitcoin-Börse macht dies deutlich. In der Vergangenheit war Mt. Gox die größte globale Bitcoin-Börse, bis sie 2014 Insolvenz anmeldete, nachdem ihre Sicherheit gefährdet worden war. 

Im Februar 2014, bevor die Börse von Hackern geleert wurde, verfügte Mt Gox über 850.000 Bitcoins im Wert von 450 Millionen Dollar. Es wird angenommen, dass die privaten Schlüssel des digitalen Wallets von Mt. Gox bereits 2011 gestohlen wurden. Diese Risiken werden beim Handel mit Ethereum Classic CFDs vermieden, da Sie keinen Wallet benötigen und nicht den Vermögenswert an sich besitzen.

Gibt es auf dem Kryptowährungsmarkt eine Blase?

Eine „Blase“ liegt in der Marktterminologie vor, wenn der Kurs eines Vermögenswertes seinen Eigenwert bei weitem übersteigt. Die Dotcom-Blase, die zwischen 1995 und 2001 auftrat, ist beispielsweise ein Paradebeispiel dafür, dass Unternehmen der IT-Branche ihre Aktien steigen sahen, was allein aufgrund der Marktstimmung der Fall war, unabhängig von ihren tatsächlichen Gewinnen oder Erfolgsaussichten. Dieser Markt brach dann im März 2000 zusammen.

Das Problem ist, dass es schwierig ist, den Wert einer Kryptowährung an sich zu bestimmen. Obwohl viele Anleger Kryptowährungen wie Aktien halten, sind sie es nicht. Sie verhalten sich aber auch nicht unbedingt wie konventionelle Währungen, was Vergleiche mit Währungsbewertungen schwierig macht. Bei jeder neuen Technologie ist Vorsicht geboten. Es könnte durchaus der Fall sein, dass Bitcoin oder Ethereum Classic nicht überbewertet sind und dass die Blase, wenn es eine solche gibt, durch die verschiedenen neuen Kryptowährungen gebildet wird, die von der Marktstimmung getrieben werden.

Dies ist wohl vergleichbar mit dem Dotcom-Fall, bei dem Aktien wie Amazon nicht überbewertet waren, andere (wie Pets.com, das in 268 Tagen vom IPO bis zur Liquidation ging) jedoch eindeutig überbewertet waren. Es scheint also, dass nur die Zeit zeigen wird, ob der Markt überhitzt ist. In jeglichem Fall gibt es jedoch die Option des CFD-Handels, um Long- und Short-Positions einzunehmen.

Von Ende 2017 bis Anfang 2018 kam es zu einem Preisanstieg bei Bitcoin (auf 20.000 USD pro BTC), kurz danach folgten weitere Kryptowährungen. Der Markt stürzte dann zwischen Januar und Februar 2018 ab. Bitcoin war im freien Fall und verzeichnete 65 % Wertverlust. Daraufhin stürzten auch die meisten anderen Kryptowährungen ab. Es gab also eindeutig eine Blase auf dem Kryptomarkt. Die sich daraus ergebende Frage lautet, ob es eine weitere, kurz bevorstehende Blase gibt. Der Wert der meisten Kryptowährungen ergibt sich aus ihrem Potenzial und wie sie in Zukunft zum Fortschritt der Gesellschaft genutzt werden könnten. Ohne institutionelle Akzeptanz bleibt der potentielle Wert immer nur potentiell. Ob dies aber impliziert, dass Kryptowährungen überbewertet sind, ist eine andere Frage.

Artikel teilen

Suchen Sie immer noch nach dem Broker Ihres Vertrauens?

Schließen Sie sich den weltweit über 630.000 Tradern an, die sich für das Trading mit Capital.com entschieden haben

1. Konto erstellen und verifizieren 2. Einzahlung tätigen 3. Fertig. Trading starten