Ihr Leitfaden zum Handel mit Uber-Aktien

Handel mit Uber-CFDs, anderen wichtigen Aktien, Indizes, Forex, Rohstoffen und Kryptowährungen über die prämierte Plattform von Capital.com. Keine Provision. FCA und CySEC reguliert. Verfügbar für Web und Mobile. KI-Technologie. Jetzt traden.
Zur Marktseite

Artikel teilen

Was ist Uber? 

Uber Technologies bietet eine weltberühmte Plattform für Transport- und Lebensmittelbestelldienste. Seit seiner Gründung im Jahr 2009 hat Uber den Personenverkehr revolutioniert und sich als beliebte Ride-Hailing-App erwiesen.

Alles begann mit einem exklusiven Black-Car-Service für wohlhabende Menschen. Später erweiterte das Unternehmen seinen Kundenstamm durch die Einführung des kostengünstigen Mitfahrdienstes UberX.

Heute ist das Unternehmen in 63 Ländern und 700 Städten rund um den Globus tätig und bietet täglich über 15 Millionen Fahrten.

Unter der Leitung von Dara Khosrowshahi seit 2017 hat Uber sein Geschäft von einem einfachen Konzept “Mitfahrgelegenheit per Knopfdruck” auf etwas viel Umfangreicheres ausgedehnt. Heute ist das Unternehmen in zwei großen Sektoren tätig: Kernplattform und Andere Einsätze.

Seine Kernplattform umfasst Ridesharing und Uber Eats, während das Segment Weitere Einsätze New-Mobility-Plattformen und Uber Freight umfasst.

  • Ridesharing-Services verbinden die Verbraucher mit den Fahrern verschiedener Fahrzeuge, darunter Autos, Motorräder, Taxis und Minibusse.
  • Uber Eats ermöglicht es Kunden, lokale Restaurants zu finden und Mahlzeiten online zu bestellen.
  • Die Freight-Plattform bietet Verladern und Spediteuren einen Markt auf Abruf.
  • New-Mobility-Service bietet Kunden Fahrten mit E-Bike und E-Scooter.

Uber ging im Mai 2019 an die Börse. Die Aktien des Ride-Sharing-Unternehmens werden an der New Yorker Börse unter dem Ticker-Kürzel UBER notiert und gehandelt.

Uber-Aktien

Die Handelszeiten für Uber-Aktien

Fragen Sie sich: “Wann und wie in Uber investieren”?

Uber-Aktien werden an der NYSE-Börse nach den regulären Börsensitzungsstunden (EST) gehandelt:

  • Pre-Market Handelszeiten von 7:00 bis 9:30
  • Marktzeiten von 9:30 bis 16:00
  • After-Market Zeiten von 16:00 bis 20:00

Wenn Sie sich für CFD-Handel entscheiden, können Sie den Uber-Aktienpreis live in US-Dollar anhand vom ausführlichen Uber-Aktien-Chart auf Capital.com verfolgen: 

  • Montag bis Freitag von 14:30 bis 21:00

Wie kann man CFDs auf Uber handeln?

Man hat zwei Optionen beim Trading am Aktienmarkt. Erstens kann man Aktien der Unternehmen an den Börsen kaufen, wo sie notiert sind. So können Sie an der NYSE-Börse in Uber investieren, so dass Sie eigentlich einen Anteil am Unternehmen besitzen. Dies wird als eine langfristige Investition betrachtet, da man üblicherweise auf Preisanstieg im Laufe der Zeit wartet. 

Alternativ kann man einen Differenzkontrakt (CFD) auf Uber-Aktien handeln und auf den Preisunterschied des Basiswertes, ohne das Asset tatsächlich besitzen zu müssen, spekulieren. Ein CFD ist ein Finanzvertrag, typischerweise zwischen einem Broker und einem Anleger, in dem eine Partei sich einverstanden erklärt, der anderen Partei die Wertdifferenz eines Wertpapiers zwischen Trade-Öffnung und Schließung zu zahlen. Beim Uber-Trading können Sie entweder eine Long-Position (Spekulation auf Preisanstieg) oder eine Short-Position (Spekulation auf Preisrückgang) eingehen. Das wird als eine kurzfristige Investition oder Trade betrachtet, da CFDs hauptsächlich innerhalb kurzer Zeit genutzt werden. 

Der Hauptunterschied zwischen einer Long-Position mit CFDs und dem Kauf von Wertpapier ist die eingesetzte Hebelwirkung. CFDs werden mit Margin gehandelt. Dies bedeutet, dass Trader eine größere Position mit ihrem Kapital öffnen können.

Uber Technologies Inc - UBER CFD handeln

1m
5m
15m
30m
1H
4H
1D
1W

CFDs auf Uber handeln: Warum mit Capital.com? 

Fortgeschrittene KI-Technologie im Kern: Ein News-Feed wie auf Facebook bietet den Nutzern einen personalisierten und einzigartigen Content, der ihren Vorlieben und Präferenzen entspricht. Falls der Trader die Entscheidungen trifft, die auf einem Bias beruhen, bietet der innovative SmartFeed eine Reihe von Materialien, um ihn wieder auf die richtige Spur zu bringen. Das neuronale Netz analysiert das Verhalten in der App und schlägt Videos, Artikel und News vor, die zur Optimierung Ihrer Investitionsstrategie verhelfen. 

Handel auf Margin: Mit Angebot von Marginhandel (bis zu 5:1 für einzelne Aktien) gewährt Capital.com Ihnen den Zugang zum Uber-Trading mit Hilfe von CFDs. 

Handel mit Differenzkontrakten: Beim Handel mit Uber-CFDs kaufen Sie nicht den Basiswert selbst, das bedeutet, Sie sind nicht daran gebunden. Sie spekulieren nur auf Anstieg oder Rückgang der Uber-Aktien. Der CFD-Handel unterscheidet sich nicht vom traditionellen Trading hinsichtlich der Strategien. Ein CFD-Anleger kann 'Short' oder 'Long' gehen, Stop-Loss und Stop-Limit-Aufträge setzen sowie Trading-Szenarien anwenden, die seinen oder ihren Zielen entsprechen. 

Rundum-Handelsanalyse: Die browserbasierte Plattform erlaubt Tradern, mit feinen technischen Indikatoren ihre eigene Marktanalyse und Prognosen zu bilden. Capital.com bietet Live-Markt-Updates und verschiedene Grafikformate an, und ist für Desktop, iOS sowie Android verfügbar. 

Schwerpunkt auf Sicherheit: Capital.com legt einen besonderen Wert auf die Sicherheit. Von der FCA und CySEC zugelassen, entspricht sie allen Vorschriften und versichert, dass Kundendatensicherheit den Vorrang hat. Das Unternehmen ermöglicht dabei, das Geld rund um die Uhr abzuheben, und hält die Mittel der Händler auf getrennt geführten Bankkonten.

Die Geschichte von Uber 

Uber begann 2009, als Travis Kalanick und Garrett Camp ihren Service schwarzer Luxusautos auf Abruf einführten.

Uber verbreitete sich wie ein Lauffeuer, verwandelte die Ride-Hailing-Industrie und wurde weltweit verfügbar. Die erste eroberte Stadt war Paris, Frankreich 2011, gefolgt von Indien und Afrika.

2013 startete das Unternehmen neben dem Black-Car-Service einen kostengünstigen Ride-Sharing-Service UberX, der zum Hit wurde. Der Service war 35 % billiger als der originale Black Cars und erlaubte es jedem mit einem Auto und einem Führerschein, ein freiberuflicher Fahrer des Unternehmens zu werden.

Während seiner Geschichte tätigte Uber drei Investitionsserien:

  • Die Finanzierungsrunde Serie A, Februar 2011: Uber erhält 11 $ Millionen. Der Unternehmenswert beträgt 60 $ Millionen.
  • Die Finanzierungsrunde Serie B, Dezember 2011: Uber schließt mit Menlo Ventures, Goldman Sachs und Amazon CEO Jeff Bezos einen Vertrag über 32 $ Millionen ab.
  • Die Finanzierungsrunde Serie C, August 2018: Uber erhält eine enorme Investition von 258 $ Millionen von Google Ventures. Diese Runde schätzt Uber auf 3,76 $ Milliarden.

Im Dezember 2013 erhielt Uber eine gewaltige Klage von 35.000 Fahrern, die behaupteten, als Arbeitnehmer und nicht als Vertragsarbeiter behandelt zu werden.

2014 trat Uber in den chinesischen Markt ein, der das Potenzial bot, der größte Markt des Unternehmens zu werden.

Im April 2015 startete Uber den UberEats-Service, der ein weiterer Hit wurde. Der Service wurde entwickelt, um Mahlzeiten in wenigen Minuten an Ihren Standort zu bringen.

Im Juli 2016 gab Uber bekannt, dass es seine zweimilliardste Fahrt nur sechs Monate nach Erreichen der milliardste abgeschlossen hat, ein Paradebeispiel für den “Netzwerkeffekt“.

Nach dem Rücktritt von Kalanick wechselte Dara Khosrowshahi ihn im August 2017 als CEO ab.

Im April 2019 reichte Uber offiziell Papiere ein, um an der New Yorker Börse unter dem Ticker-Symbol UBER zu erscheinen. Ubers Börsengang sollte der größte seit Jahren sein und eine prognostizierte Unternehmensbewertung von 120 $ Milliarden haben.

Chart der Aktienentwicklung von Uber

Die Aktienpreisgeschichte von Uber begann im Mai 2019, als Uber schließlich an die Börse ging. Investitionen in Uber-Aktien waren zum Preis von 45 $ pro Aktie angeboten. Die ursprüngliche Marktkapitalisierung betrug 75,5 $ Milliarden. Am Ende des ersten Tages sank die Performance der Uber-Aktien auf 41,57 $, was den IPO-Investoren einen kumulativen Verlust von 655 $ Millionen bescherte.

2019 kommentierte der CEO Khosrowshahi den Ertragsbericht von Uber im 3. Quartal und sagte: “Wir wissen, dass es Rentabilitätserwartungen gibt, und wir erwarten, sie bis 2021 zu erzielen.“

Uber-Aktien

FAQ

Wie bei jedem Eigenkapital sind die Quartalsgewinnankündigungen sowie die Geschäftsergebnisse der Börse insgesamt zwei entscheidende Faktoren, die bei der Entscheidung über die Performance der Uber-Aktien zu beachten sind.

Laut seinem jüngsten Gewinnbericht im 3. Quartal 2019 verzeichnete Uber einen Nettoverlust von 1,16 $ Milliarden. Der Umsatz des etablierten Segments, Fahrgeschäfte, stieg jedoch um 19 % gegenüber dem Vorjahr auf 2,90 $ Milliarden.

Die Einnahmen vom Lebensmittel-Lieferservice Uber Eats stiegen im Jahresvergleich um 64 % auf 645 $ Millionen. Der Uber-Freight-Service wuchs im Jahresverlauf um 78 % auf 218 $ Millionen in dem Quartal.

Als Anomalie des Unternehmens betrachtet, mit exponentiellem Geschäftswachstum, aber enormen Verlusten, während es eine Reihe ethischer und rechtlicher Skandale erduldet, zieht Uber Trader und Investoren als liquide Aktie mit einem großen Volatilitätspotenzial an.

In seinem IPO-Anmeldeverfahren gab Uber folgende direkte Wettbewerber an:

  • Ride-Hailing: Lyft, Didi, Careem, Taxify, Ola und Yandex.Taxi
  • Private Mobilitätsgeschäfte: Motivate (im Besitz von Lyft), Bird, Lime und Skip
  • Essenslieferungsservices: DoorDash, GrubHub, Delivery Hero, Deliveroo, Swiggy, Zomato, Postmates, Just Eat, Takeaway.com und Amazon
  • Frachtgeschäfte: Total Quality Logistics, C.H. Robinson, XPO Logistics, Echo Global Logistics, Convoy, Coyote, DHL, Transfix und NEXT Trucking
  • Unternehmen im Bereich der autonomen Fahrzeuge: Apple, Alphabet’s Waymo, Zoox, GM’s Cruise Automation, Tesla, Aptiv, Pronto.ai, May Mobility, Nuro und Aurora

Tesla price drops
Don't miss your trading opportunities

Artikel teilen