CFDs sind komplexe Instrumente und bergen aufgrund der Hebelwirkung ein hohes Risiko eines schnellen Geldverlustes. 84 % der Kleinanlegerkonten machen Verluste beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie die Funktionsweise von CFDs verstehen und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko des Geldverlustes einzugehen.

Einscannen zum Herunterladen der iOS&Android App

Aktienmarkt

Was ist ein Aktienmarkt?

Ein Aktienmarkt, auch als Börse bekannt, ist ein offizieller Marktplatz für den Handel mit Unternehmenswertpapieren, vor allem Aktien. Aktienmärkte gibt es in allen Formen und Größen, aber für alle gibt es normalerweise ein Regelwerk und Kriterien für die Mitgliedschaft.

Wo haben Sie den Begriff „Aktienmarkt“ schon einmal gehört?

Investoren beziehen sich ständig auf Preise, die im betreffenden Aktienmarkt für die von ihnen gehaltenen Aktien gelten. Finanzmedien geben meist einen täglichen Überblick über den Aktienmarkt, der Informationen zu Preisbewegungen, Reaktionen des Marktes auf die Ereignisse des Tages und manchmal auch Gerüchte, die im Markt kursieren, enthält.

Was Sie über Aktienmärkte wissen müssen...

Ein Aktienmarkt ermöglicht Investoren den Kauf und Verkauf vorhandener Aktien und verschafft Unternehmen Einnahmen durch die Herausgabe neuer Aktien.

Bekannte Aktienmärkte sind unter anderem die New Yorker Börse (NYSE), an der Aktien von Unternehmen wie Boeing, Ford und der Bankengruppe Citigroup gehandelt werden; die Londoner Börse (LSE), an der Sie beispielsweise Aktien von BP, HSBC und Unilever kaufen können, und die Frankfurter Börse, auf der mit Wertpapieren deutscher Industriegiganten wie Daimler, BMW und Thyssen Krupp gehandelt wird.

Neben einem Regelwerk und Kriterien für Einzel- und Unternehmensmitgliedschaften der Börse gibt es auch Regulierungen dazu, welche Aktien im betreffenden Markt gehandelt werden dürfen – die „Zulassungskriterien“. Einschränkungen gibt es dabei hinsichtlich des Ausmaßes, in dem Preise in einer einzelnen Börsensitzung steigen und fallen können, mit Aussetzungen des Handels zur Stabilisierung des Marktes. In vielen Fällen steht die Börse selbst für Schulden eines Mitglieds ein, das gegenüber einem anderen Mitglied in Verzug geraten ist.

Börsensitzungen sind durch Öffnungszeiten begrenzt.

Ähnliche Begriffe

Suchen Sie immer noch nach dem Broker Ihres Vertrauens?

Schließen Sie sich den weltweit über 500.000 Tradern an, die sich für das Trading mit Capital.com entschieden haben

1. Konto erstellen und verifizieren 2. Einzahlung tätigen 3. Fertig. Trading starten