Ihr Leitfaden zum Handel von EUR/CHF

Handel von EUR/CHF CFDs, anderen wichtigen Währungspaaren, Indizes, Aktien, Rohstoffen und Kryptowährungen über die prämierte Plattform von Capital.com. Keine Provision. FCA und CySEC reguliert. Verfügbar für Web und Mobile. KI-Technologie. Traden Sie jetzt.
Zur Marktseite

Artikel teilen

Warum ist EUR/CHF wichtig für Trader?

Das Währungspaar Euro / Schweizer Franken ist eines der beliebtesten Paare bei Tradern am Devisenmarkt. Es handelt sich dabei um sogenannte Cross-Currency-Paarung, d.h. das Paar wird im Gegensatz zu der ersten, die einer Umrechnung in eine Basiswährung wie den USD benötigt, direkt gehandelt. 

Als die dritte unter den meistgehandelten Cross-Currency-Paarungen am Devisenmarkt, kann das Volumen und tägliche Bewegung im EUR/CHF Trading oft besonders große Chancen für Trader und Investoren darstellen. Natürlich wie alle Währungspaare bietet Franken / Euro viel mehr, als man zuerst denkt. In den nächsten 5 Abschnitten werden wir in die Geschichte der beiden Währungen eintauchen sowie erfahren, welche Hauptfaktoren den EUR/CHF Kurs beeinflussen und warum viele sich entschieden, damit zu handeln.

EUR/CHF Trading: Handelszeiten

Theoretisch kann man Forex-Paare rund um die Uhr handeln. Es gibt jedoch Spitzenzeiten für den Handel von EUR/CHF, wenn das Währungspaar volatiler ist. Die Hauptzeiten für EUR/CHF sind generell zwischen 08:30 und 15:30 (GMT).

Die EUR/CHF Geschichte 

Die Geschichte vom Euro ist viel kürzer als bei der Mehrheit anderer Währungen. Trotzdem hat sich der Euro als eine der beliebtesten Währungen für Trading erwiesen. 

Eingeführt gegen Ende des 20. Jahrhunderts, stieß der Euro auf einige Hindernisse während seiner frühen Jahre in Folge von mehreren europäischen Krisen, sowohl politischer als auch wirtschaftlicher Art. Heute gilt er als eine der beliebtesten Währungseinheiten zum Traden auf der Welt.

Die Geschichte des Schweizer Frankens ist viel länger als beim Euro. Während den 1700ern und 1800ern hatte die Schweiz eine große Vielfalt von einzelnen Münzen im Umlauf, inklusive eine Vielzahl von Fremdwährungen im regelmäßigen Einsatz. In dem Bestreben, die Währung zu konsolidieren, stellte man den Schweizer Franken als zentrale Währungseinheit im ganzen Land vor. 

Im Laufe seiner Geschichte wurde der Schweizer Franken häufig als etwas wie eine Fluchtwährung betrachtet. Historisch gab es praktisch Null Inflation beim Franken und, aufgrund gesetzlicher Anforderungen, wurden mindestens 40 % durch Goldreserven gedeckt. 

Sowohl die Staatsschuldenkrise in Griechenland als auch die US-Hypothekenkrise trieben die Kurse des Schweizer Frankens in die Höhe, da Investoren ein sicheres Ziel suchten. Der Franken war die natürliche Antwort, denn die Stärke und Sicherheit der Währung seit langem als eine seiner beliebtesten und attraktivsten Eigenschaften galt. 

In der EUR/CHF Geschichte hat sich das Paar als sehr populär erwiesen. Das EUR/CHF Trading ist eigentlich der dritthäufigste Cross-Currency-Handel am Fremdwährungsmarkt. Vor diesem Hintergrund werden wir in dem kommenden Abschnitt betrachten, welche Faktoren den Wechselkurs Euro Franken beeinflussen können.

Die EUR/CHF Kurs beeinflussenden Faktoren

Jedes Währungspaar hat verschiedene Faktoren, die Kurssteigerung oder Senkung verursachen können. Schauen wir uns mal an, was genau den EUR/CHF Kurs beeinflussen kann und welche Informationen Trader dabei beachten sollten. Wir beginnen mit dem Euro und schauen uns dann später den Franken an. 

Rolle von Euro

Die Europäische Zentralbank (EZB) veröffentlicht monatliche Berichte über die wirtschaftliche Gesundheit der europäischen Wirtschaft. Diese Informationen können für Trader und Investoren sehr wichtig sein und den Wert von Euro beeinflussen. Zinssätze und weitere Details, die Tradern helfen könnten, die mögliche Bewegungsrichtung des Euros zu identifizieren, können ebenfalls in solchen Berichten gefunden werden. 

Es gibt jedoch weitere Faktoren, die eine Rolle bei Erkennung von Bewegungsrichtung des Euros spielen. Diese umfassen: Beschäftigtenzahlen in Europa, Import- und Exportdaten sowie zahlreiche Krisen, die in der gesamten wirtschaftlichen und politischen Landschaft entstehen können. 

Rolle von CHF

Trotz einer relativ kleinen Volkswirtschaft hat die Schweiz sehr strenge Bankenrichtlinien, die die Gesamtbewegung des Franken-Kurses massiv beeinflussen können. Dies liegt zum Teil daran, dass das Land historisch als etwas wie ein politisch neutraler Staat und eine treibende Kraft für finanzielle Privatsphäre und Sicherheit galt. Die regelmäßig veröffentlichten BIP-Daten enthalten viele Faktoren, die CHF beeinflussen können. Zahlenangaben über Handelsbilanzen, Inflationsraten, Einzelhandelsumsatz, Industrieproduktion, Beschäftigtenzahlen können wichtige Informationen liefern, wie der Schweizer Franken Kurs sich bewegen könnte.

Wie man EUR/CHF handeln kann

CFD-Handel auf EUR/CHF

Bei EUR/CHF-Investition und Trading, ist der Einsatz von CFDs auf dem Devisenmarkt äußerst populär. CFDs sind Differenzkontrakte, die eine spekulative Form von Trading darstellen. 

Handeln Euro / Swiss Franc CFD

1m
5m
15m
30m
1H
4H
1D
1W

EUR/CHF CFDs handeln: Warum mit Capital.com?

Fortgeschrittene KI-Technologie im Kern: Ein News-Feed wie auf Facebook bietet den Nutzern einen personalisierten und einzigartigen Content, der ihren Vorlieben und Präferenzen entspricht. Falls der Trader die Entscheidungen trifft, die auf einem Bias beruhen, bietet der innovative SmartFeed eine Reihe von Materialien, um ihn wieder auf die richtige Spur zu bringen. Das neuronale Netz analysiert das Verhalten in der App und schlägt Videos, Artikel und News vor, die zur Optimierung Ihrer Investitionsstrategie verhelfen. 

Handel auf Margin: Mit Angebot von Marginhandel (30:1 für Devisenpaare) gewährt Capital.com Ihnen den Zugang zu Euro / Franken mit Hilfe von CFDs.

Handel mit Differenzkontrakten: Beim Handel von CFDs auf EUR/CHF spekulieren Sie nur auf Anstieg oder Rückgang seines Preises. Der CFD-Handel unterscheidet sich nicht vom traditionellen Trading hinsichtlich der Strategien. Ein CFD-Anleger kann 'Short' oder 'Long' gehen, Stop-Loss und Stop-Limit-Aufträge setzen sowie Trading-Szenarien anwenden, die seinen oder ihren Zielen entsprechen. 

Rundum-Handelsanalyse: Die browserbasierte Plattform erlaubt Tradern, mit feinen technischen Indikatoren ihre eigene Marktanalyse und Prognosen zu bilden. Ein Trader kann beispielsweise EUR/CHF Analyse und Prognose als einen großen Teil seines Feeds einstellen. Capital.com bietet Live-Markt-Updates und verschiedene Grafikformate an, und ist für Desktop, iOS sowie Android verfügbar. 

Schwerpunkt auf Sicherheit: Capital.com legt einen besonderen Wert auf die Sicherheit. Von der FCA und CySEC zugelassen, entspricht sie allen Vorschriften und versichert, dass Kundendatensicherheit den Vorrang hat. Das Unternehmen ermöglicht dabei, das Geld rund um die Uhr abzuheben, und hält die Mittel der Händler auf getrennt geführten Bankkonten.

FAQ

Für einen Neuling in der Welt des Devisenmarktes mag es als ein einschüchternder Bereich erscheinen. Sobald Sie doch die Grundlagen des Forex-Tradings verstanden haben, ist es mit anderen Märkten ziemlich ähnlich. Es gibt nur einige Hauptunterschiede. Da es keine zentrale Börse gibt, können die Volumen riesig im Vergleich zu anderen Märkten sein. Dies reduziert eigentlich die Gesamtkosten für Trader.

Das ist die Frage, die viele Menschen haben, wenn sie gerade versuchen zu verstehen, wie der Markt funktioniert. Wenn Sie an traditionelles Trading gewöhnt sind, fragen Sie sich wahrscheinlich, was genau den Unterschied hier ausmacht.  

Die Antwort ist einfach. Falls man glaubt, dass der Euro-Kurs steigen wird und der Schweizer Franken fallen wird, dann würde man den Euro kaufen und den Franken verkaufen. All dies geschieht anhand einer einfachen Transaktion beim Trading mit CFDs. 

Ein ‘Pip’ ist die kleinste Trade-Bewegung am Devisenmarkt. Es steht für ‘percentage in point’. EUR/CHF ist mit vier Dezimalstellen notiert, ein Pip ist also einfach der Mindestbetrag, der von der Zahl abgezogen oder ihr hinzugefügt werden kann.

Die Antwort lautet einfach ‘nein’.  Capital.com verdient sein Geld mit der Geld-Brief-Spanne. Es unterscheidet sich von traditionellem Trading, wo ein Broker üblicherweise eine Provision für jeden Kauf und Verkauf, die sein Kunde tätigt, verdienen würde.

Open a trading account in less than 3 min

Open Now
Artikel teilen