CFDs sind komplexe Instrumente und bergen aufgrund der Hebelwirkung ein hohes Risiko eines schnellen Geldverlustes. 78.1 % der Kleinanlegerkonten machen Verluste beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie die Funktionsweise von CFDs verstehen und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko des Geldverlustes einzugehen.
US Deutsch

Was sind Optionen?

Optionen werden in der Regel mit Aktien und Aktienindizes in Verbindung gebracht. Es gibt zwei Arten von Optionen: eine Call-Option (Kauf) und eine Put-Option (Verkauf).

Mit einer Option gehen Sie einen Vertrag mit einem Verkäufer ein, eine bestimmte Menge (100 Aktien pro Option) eines Wertpapiers zu einem vereinbarten Termin zu kaufen oder zu verkaufen.

Der Verkäufer, oder Stillhalter, der Option ist vertraglich verpflichtet, den Basiswert bei Ablauf des Vertrags zum Ausübungspreis zu verkaufen oder zu kaufen. Dafür zahlen Sie - der Inhaber des Kontrakts - eine Gebühr an den Stillhalter für die Übernahme des Risikos.

Nehmen wir an, Sie erwarten, dass der Kurs der Aktien von Sigma Corps, der zurzeit bei 20 $ liegt, innerhalb eines Monat steigen wird. Sie vereinbaren mit dem Verkäufer der Call-Option einen Ausübungspreis von 20 $ und er berechnet Ihnen 1 $/Aktie für den Abschluß des Kontrakts. Der Gesamtbetrag für die Option beträgt somit 100 $. Das sind 100 Aktien zu 1 $ je Aktie.

Am Ende des Monats sind die Aktien von Sigma Corps auf 25 $/Aktie gestiegen. Sie machen nun von Ihrem Recht Gebrauch, die Aktien vom Verkäufer zum vereinbarten Ausübungspreis von 20 $ pro Aktie zu kaufen und sie dann sofort auf dem offenen Markt zu 25 $ pro Aktie zu verkaufen. Das ist ein Gewinn von 500 $, weniger als die 100 $ Kosten der Option.

Das Ganze funktioniert aber auch andersherum. Wenn Sie erwarten, dass die Aktien von Sigma Corps an Wert verlieren werden, können Sie eine Put-Option zum Ausübungspreis von 20 $ erwerben und dadurch die Möglichkeit nutzen, bei Fälligkeit 100 Aktien an den Stillhalter zu verkaufen. Wenn der Aktienkurs auf 15 $ sinkt, kaufen Sie 100 Aktien am Markt und verkaufen diese für 20 $/Aktie an den Stillhalter der Option.

Wer gewinnt?

Auch hier besteht die größte Gefahr darin, dass Sie mit Ihrer Erwartung falsch liegen. Wenn Sie unterhalb des Ausübungspreises liegen, sind Sie vertraglich verpflichtet, die Aktien mit einem Verlust zu kaufen bzw. zu verkaufen.

Wissen prüfen

Welche zwei Arten von Optionen gibt es?

Sein oder Nichtsein
Call und Put
Kauf und Verkauf
Kurzfristige und langfristige
Previous lesson

Was sind Futures?

Nächte Lektion

Was sind Credit Default Swaps?

Lust auf mehr?

computer
Bildungs-Hub

Hier finden Sie alles Wissenswerte: von Tradingleitfäden bis zu Investitionsstrategien.

figure
computer
Trading-Leitfäden

Our in-depth guides will provide you some insights into the wide variety of financial instruments, their unique features and how to use them in your trading portfolio.

Trading-Glossar

111

Begriffe gibt's derzeit in unserem Glossar. Können Sie Ihre CFDs von IPOs oder ETFs unterscheiden? Mit unserem Begriffsglossar sind Sie mit dem Wissen bestens versorgt.

Alles anzeigen

Begriff des Tages

Kapital

Kapital ist ein Ausdruck, der sowohl die Vermögenswerte eines Unternehmens als auch den Wert seiner festen Anlagen in Maschinen, Gebäuden und anderen Einrichtungen abdeckt, jedoch nicht den Wert der Verbrauchsmaterialien, die zur Herstellung...

Mehr dazu
Das häufigste Wort

Währung

Was ist eine Währung? Eine Währung ist eine Form des Zahlungsmittels, die normalerweise von den Behörden einer bestimmten Gerichtsbarkeit herausgegeben wird. Eine Währung erfüllt drei Funktionen – sie ist eine Rechnungseinheit, eine...

Mehr dazu

Suchen Sie immer noch nach dem Broker Ihres Vertrauens?

Schließen Sie sich den weltweit über 610.000 Tradern an, die sich für das Trading mit Capital.com entschieden haben

1. Konto erstellen und verifizieren 2. Einzahlung tätigen 3. Fertig. Trading starten