CFDs sind komplexe Instrumente und bergen aufgrund der Hebelwirkung ein hohes Risiko eines schnellen Geldverlustes. 75 % der Kleinanlegerkonten machen Verluste beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie die Funktionsweise von CFDs verstehen und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko des Geldverlustes einzugehen.
US Deutsch

Wofür steht FTSE?

Weitere Infos zum FTSE finden Sie unten

FTSE ist die Kurzbezeichnung für die Financial Times Stock Exchange (FTSE) 100-Unternehmensliste. Hierbei handelt es sich um den Aktienpreisdurchschnitt der 100 größten, am aktivsten gehandelten Unternehmen an der Londoner Börse (London Stock Exchange, LSE). Der FTSE wurde Ende Dezember 1983 mit einem Basiswert von 1.000 zum ersten Mal veröffentlicht.

Wo haben Sie den Begriff FTSE schon einmal gehört?

Die fortwährende Berichterstattung der Medien über die Performance des FTSE unterstreicht die Tatsache, dass der Index weitgehend als wichtiges Barometer allgemeiner wirtschaftlicher Trends angesehen wird.

Was Sie über den FTSE wissen müssen

Dieser Index der Aktienwerte der größten britischen börsennotierten Unternehmen wird in Echtzeit während der Öffnungszeiten der Börse berechnet, und seine Veränderung spiegelt die Bewegungen im Laufe eines Handelstages wider. Der Schlusswert wird als Referenzpunkt verwendet. Die im Index enthaltenen Unternehmen werden vierteljährlich überprüft und manchmal als Blue-Chip-Unternehmen bezeichnet.

Ähnliche Begriffe

Neuestes Video

Suchen Sie immer noch nach dem Broker Ihres Vertrauens?

Schließen Sie sich den weltweit über 610.000 Tradern an, die sich für das Trading mit Capital.com entschieden haben

1. Konto erstellen und verifizieren 2. Einzahlung tätigen 3. Fertig. Trading starten