CFDs sind komplexe Instrumente und bergen aufgrund der Hebelwirkung ein hohes Risiko eines schnellen Geldverlustes. 78.1 % der Kleinanlegerkonten machen Verluste beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie die Funktionsweise von CFDs verstehen und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko des Geldverlustes einzugehen.
US Deutsch

Amazon-Aktie-Prognose: Wo geht's hin, inmitten massiver Entlassungen?

Von Capital.com Research Team


Aktualisiert

Amazon-Aktienkurs-Prognose
Amazon wurde 1994 von dem Unternehmer Jeff Bezos gegründet. – Foto: whiteMocca/Shutterstock.com

Im Jahr 2022 brach der Amazon-Aktienkurs (AMZN) angesichts der negativen Marktstimmung und der Angst vor einer weltweiten Rezession um die Hälfte ein.

Die Gerüchte über den massiven Stellenabbau bei Amazon.com Inc haben sich bewahrheitet, als der CEO, Andy Jassy, die Pläne des Unternehmens bestätigte, mehr als 18.000 Mitarbeiter zu entlassen. Das ist die größte Personalreduzierung in der Geschichte von Amazon.

Ist dies ein Zeichen dafür, dass Amazon im Zuge der weltweiten Rezession mit einem stärkeren Rückgang rechnet? Oder sind die Entlassungen einfach ein notwendiger Schritt, um die Geschäftsentwicklung anzukurbeln? Im Folgenden werfen wir einen Blick auf die Amazon-Aktie-Prognose sowie die Nachrichten, die den Amazon-Aktienkurs beeinflussen.

Amazon-Aktienkurs aktuell (AMZN-Chart)

Über Amazon

Amazon wurde 1994 von Jeff Bezos gegründet. Er erkannte das Potenzial des schnell wachsenden Internets für den E-Commerce.

Amazon war ursprünglich eine Online-Buchhandelsplattform. Die Möglichkeit, alle Titel online zu listen, verschaffte dem Unternehmen einen Vorteil gegenüber den Buchhändlern, die lange und teure Papierkataloge drucken mussten. In den Anfangsjahren arbeitete Amazon bekanntlich von Bezos' Garage in Bellevue, Washington, aus.

Die Firma startete offiziell im Oktober 1995 und erwirtschaftete innerhalb von zwei Monaten 20.000 $ pro Woche an Umsatz. Am 15. Mai 1997 ging Amazon mit einem Kurs von 18 $ je Aktie an die Nasdaq.

Es sollte jedoch noch einige Jahre dauern, bis AMZ einen Gewinn erzielte. Im 4. Quartal 2001 – inmitten der Dotcom-Blase, die viele Online-Versandhändler in den Ruin trieb – verzeichnete Amazon einen Profit von 5 $ Millionen. 

In den folgenden Jahren setzte der Konzern seine Innovationstätigkeit fort und brachte Produkte und Dienstleistungen auf den Markt, darunter den zweitägigen Lieferservice Amazon Prime im Jahr 2005, das elektronische Lesegerät Amazon Kindle im Jahr 2007 sowie den digitalen Sprachassistenten Echo und Alexa im Jahr 2016.

Mit Amazon Music und Amazon Instant Video ist Amazon.com Inc auch in die Bereiche Musik und Film eingestiegen.

Amazon-Aktienkurs 2022: Rückgang um 50 %

Die Wertpapiere des Online-Händlers werden derzeit auf einem Niveau gehandelt, das seit den Marktturbulenzen im März 2020 nicht mehr erreicht wurde. Der Aktienkurs von Amazon erlebte im Jahr 2021 eine Hausse und verzeichnete am 13. Juli ein Tageshoch von 188,65 $. 

Das Jahr 2022 hat jedoch ein anderes Bild gezeichnet: Der Krieg in der Ukraine, die steigende Inflation sowie die aggressive Straffung der Geldpolitik führten dazu, dass die AMZ-Aktie in dem Jahr 50 % an Wert verlor.

Chart: Amazon-Aktienkurs 2018–2023

Amazon-Aktienkurs 2018–2023

Massiver Stellenabbau findet an den Märkten Anklang

In der Pressemitteilung wurde Amazons Plan, 18.000 Mitarbeiter zu entlassen, bestätigt. Jassy ermutigte die Investoren:

„Diese Veränderungen werden uns dabei helfen, unsere langfristigen Chancen mit einer stärkeren Kostenstruktur zu verfolgen; ich bin jedoch auch optimistisch, dass wir in dieser Zeit, in der wir keine umfangreichen Neueinstellungen vornehmen und einige Stellen streichen, erfinderisch, einfallsreich und kämpferisch sein werden.“

Die Marktteilnehmer reagierten auf die Ankündigung negativ, wobei der Kurs der Amazon-Aktie (AMZ) im Laufe des Tages um 2,37 % fiel. 

Russ Mould, Investment Director bei AJ Bell, sagte in einer Mitteilung an Capital.com, dass der Personalabbau zwar der größte in der Geschichte ist, aber im Vergleich zu den insgesamt 1,5 Millionen Amazon-Mitarbeitern ein „Tropfen auf den heißen Stein“ sei. Er fügte hinzu:

„Es ist auch wichtig zu bedenken, wo die Kürzungen vorgenommen werden. Sie betreffen vor allem Bereiche wie das Personalwesen sowie die physischen Läden Amazon Go und Amazon Fresh, wobei letztere eine Art Experiment für das Unternehmen darstellen.“

Mould wies darauf hin, dass sich Amazon wahrscheinlich auf seine Kerngeschäfte E-Commerce und Cloud-Plattform konzentrieren wird. Er betonte, dass die Ankündigung von den Aktionären positiv aufgenommen werden wird, da sie höhere Dividende signalisiert.

„Dennoch stellt dieser Stellenabbau einen deutlichen Anstieg gegenüber den zuvor genannten Zahlen dar. Sie zeigen, dass Amazon die aktuellen wirtschaftlichen Herausforderungen ernst nimmt. Wie so oft war die Nachricht erfreulich für die Aktionäre, die jede Effizienzsteigerung zu schätzen wissen, die ihren Anteil an den vom Unternehmen erwirtschafteten Erträgen erhöhen kann.“

Rezessionsängste in den USA schaden der Aktie

Ende April 2022 fiel die Amazon-Aktie um 14 % an dem Tag, als das Unternehmen seine Finanzergebnisse für das 1. Quartal 2022 veröffentlichte. Damals meldete der Konzern einen Nettoverlust von 3,8 $ Milliarden aufgrund der Abschreibung von 7,6 $ Milliarden auf seine Investition in Rivian (RIVN), das Startup für Elektrofahrzeuge, an dem das Unternehmen eine große Beteiligung hält.

US100

17,037.80 Preis
-1.980% 1T Änd., %
Übernachtgebühr Long-Position -0.0262%
Übernachtgebühr Short-Position 0.0040%
Übernachtgebühr Zeit 21:00 (UTC)
Spread 7.0

BTC/USD

64,997.90 Preis
+0.230% 1T Änd., %
Übernachtgebühr Long-Position -0.0616%
Übernachtgebühr Short-Position 0.0137%
Übernachtgebühr Zeit 21:00 (UTC)
Spread 106.00

Gold

2,392.09 Preis
+0.540% 1T Änd., %
Übernachtgebühr Long-Position -0.0192%
Übernachtgebühr Short-Position 0.0110%
Übernachtgebühr Zeit 21:00 (UTC)
Spread 0.40

XRP/USD

0.54 Preis
+0.810% 1T Änd., %
Übernachtgebühr Long-Position -0.0753%
Übernachtgebühr Short-Position 0.0069%
Übernachtgebühr Zeit 21:00 (UTC)
Spread 0.01168

Der Aktienkurs von Amazon hat sich nicht erholt, nachdem die US-Notenbank (Fed) die Zinssätze bei ihrer Sitzung im Dezember auf 4,25 % bis 4,5 % anhob. Die aggressive Straffung der Geldpolitik in Verbindung mit dem Krieg in der Ukraine hat die Stimmung der Anleger weltweit negativ beeinflusst und die Sorge vor einer Rezession in den USA verstärkt.

Amazon.com Inc ist ein großes E-Commerce-Unternehmen, dessen Einnahmen hauptsächlich aus seinem Geschäft in Nordamerika stammen. Die US-Wirtschaft ist ein wichtiger Indikator für die künftige finanzielle Entwicklung des Unternehmens.

„Powell blieb, wie wir festgestellt haben, hartnäckig bei seiner Erwartung, eine deutlich restriktive Politik beizubehalten, bis die eingehenden Daten ein hohes Maß an Vertrauen in einen nachhaltigen Rückgang der Inflation auf 2 % stützen“, kommentierten die Analysten von S&P Global in einer Mitteilung vom Dezember.

„Tatsächlich rechnet kein einziger FOMC-Teilnehmer damit, dass die Zinssätze vor 2024 gesenkt werden, im Gegensatz zu den Erwartungen der Anleger, dass Zinssenkungen bereits im September nächsten Jahres beginnen könnten.“

Nach Angaben des Internationalen Währungsfonds (IWF) könnten rund 30 % der Weltwirtschaft in eine Rezession geraten. Die drei größten Volkswirtschaften der Welt – die USA, China und die Europäische Union – werden im Vergleich zu 2022 langsamer wachsen.

Einnahmen von Amazon im 3. Quartal 2022 rückläufig

Im 3. Quartal 2022 gab Amazon.com Inc am 28. Oktober seine Geschäftsergebnisse bekannt. Der Nettoumsatz stieg um 15 % auf 127,1 $ Milliarden gegenüber 110,8 $ Milliarden im Vorjahresquartal. Ohne Berücksichtigung der ungünstigen Wechselkurseffekte in Höhe von 5 $ Milliarden stieg der Nettoumsatz im Vergleich zum Vorjahr um 19 %.

Das Betriebsergebnis sank von 4,9 $ Milliarden auf 2,5 $ Milliarden. Der Reingewinn von Amazon verringerte sich auf 2,9 $ Milliarden oder 0,28 $ verwässert pro Aktie, verglichen mit 3,2 $ Milliarden oder 0,31 $ verwässert je Aktie.

Der Nettoertrag im 3. Quartal 2022 enthielt einen Bewertungsgewinn vor Steuern in Höhe von 1,1 $ Milliarden, der in den nicht-operativen Einnahmen aus der Beteiligung an Rivian Automotive erfasst wurde.

Amazon-Aktie-Prognose für 2023 und darüber hinaus

Nach den von TipRanks zusammengestellten Daten vom 23. Januar war die Konsensprognose der Analysten für den Kurs von Amazon optimistisch. Insgesamt 35 von 39 Befragten stuften die Wertpapiere als „Kauf“ ein, während vier Analysten sie zum „Halten“ empfahlen.

Die konsensuale Amazon-Aktie-Prognose für die nächsten 12 Monate lag bei 133,04 $. Die höchste Erwartung für die Amazon-Aktie im Jahr 2023 lag bei 192 $ und die niedrigste bei 103 $.

Die Analysten haben ihr Kursziel für Amazon-Aktie im vergangenen Jahr gesenkt. Nach Angaben von MarketBeat haben unter anderem die UBS Group, Evercore ISI, JPMorgan & Chase und Piper Sandler ihre 12-monatige Amazon-Aktie-Prognose vom November 2022 bis zum Januar 2023 nach unten korrigiert.

Unter den auf Algorithmen basierenden Prognosediensten hatte Gov Capital am 23. Januar auf der Grundlage der Analysen mehrerer technischer Indikatoren eine pessimistische kurzfristige Amazon-Aktie-Prognose.

Die Website ging davon aus, dass der Kurs der Amazon-Aktie im Dezember 2023 bei 129,735 $ notieren würde.

Die Prognose für Amazon im Jahr 2025 war optimistischer und erwartete einen Wert von 406,624 $ am Ende des ersten Halbjahres sowie einen Jahresschlusskurs von 425,046 $.

Was die langfristige Aktienkurs-Prognose für Amazon, war sie weitaus optimistischer: 893,525 $ in fünf Jahren. 

Zusammenfassung

Beachten Sie, dass Analysen und Algorithmus-basierte Prognosen für den Kurs der Aktie von Amazon.com Inc falsch sein kann und nicht als Ersatz für Ihre eigene Recherche verwendet werden sollte.

Führen Sie vor dem Trading immer Ihre eigene Due-Diligence-Prüfung durch, indem Sie die neuesten Nachrichten, technische und fundamentale Analyse sowie zahlreiche Expertenkommentare berücksichtigen.

Denken Sie daran, dass die Performance der Vergangenheit keine Garantie für zukünftige Erträge ist. Und traden Sie nie dem Geld, das Sie sich leisten können, zu verlieren.

FAQ

Sollte man Amazon-Aktien kaufen?

Nach den von TipRanks zusammengestellten Daten vom 23. Januar war die Konsensprognose der Analysten für die Amazon-Aktie optimistisch. Insgesamt 35 von 39 Experten stuften Amazon als „Kauf“ ein, während vier Analysten sie mit „Halten“ bewerteten.

Denken Sie jedoch daran, dass Analystenmeinungen falsch sein können und nur Sie selbst entscheiden können, ob die Amazon-Aktie eine geeignete Investition für Sie ist. Denken Sie daran, dass frühere Wertentwicklungen keine Garantie für zukünftige Erträge sind. Und traden Sie nie mit dem Geld, das Sie sich leisten können, zu verlieren.

Wird die Amazon-Aktie steigen?

Das kann niemand mit Sicherheit sagen. Das konsensuale Kursziel für die Amazon-Aktie für die nächsten 12 Monate lag bei 145,87 $, wie aus den von MarketBeat am 23. Januar zusammengestellten Analysteneinschätzungen hervorgeht.

Der höchste Kurs von Amazon für 2023 war 270 $, während die niedrigste bei 103 $ lag. Denken Sie daran, dass Analysen und Prognosen falsch sein können und nicht als Ersatz für Ihre eigene Due-Diligence-Prüfung verwendet werden sollten.

Sollte ich in Amazon-Aktien investieren?

Ob Amazon eine geeignete Anlage für Sie ist, hängt von Ihrer Risikotoleranz, Ihren Anlagezielen und der Zusammensetzung Ihres Portfolios ab. Führen Sie vor einer Investition immer Ihre eigene Due-Diligence-Prüfung durch.

Denken Sie daran, dass frühere Wertentwicklungen keine Garantie für zukünftige Erträge sind. Und traden Sie nie mit dem Geld, dass Sie sich nicht leisten können, zu verlieren.

Markets in this article

AMZN
Amazon.com Inc (Extended Hours)
174.65 USD
-4.11 -2.300%
RIVN
Rivian Automotive Inc.
8.69 USD
-0.21 -2.390%

Artikel bewerten

Capital Com ist ein reiner Ausführungsdienstleister.  Das auf dieser Website zur Verfügung gestellte Material dient nur zu Informationszwecken und ist nicht als Anlageberatung zu verstehen.  Jede Meinung, die auf dieser Seite abgegeben wird, stellt keine Empfehlung von Capital Com oder seinen Vertretern dar.  Wir geben keinerlei Zusicherungen oder Gewährleistungen für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der auf dieser Seite bereitgestellten Informationen ab.   Wenn Sie sich auf die Informationen auf dieser Seite verlassen, tun Sie dies ausschließlich auf eigenes Risiko.  

Suchen Sie immer noch nach dem Broker Ihres Vertrauens?

Schließen Sie sich den weltweit über 610.000 Tradern an, die sich für das Trading mit Capital.com entschieden haben

1. Konto erstellen und verifizieren 2. Einzahlung tätigen 3. Fertig. Trading starten