CFDs sind komplexe Instrumente und bergen aufgrund der Hebelwirkung ein hohes Risiko eines schnellen Geldverlustes. 75 % der Kleinanlegerkonten machen Verluste beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie die Funktionsweise von CFDs verstehen und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko des Geldverlustes einzugehen.
US Deutsch

Vorteile und Risiken des Margin-Tradings

Die Vorteile des Margin-Handels sind vergleichbar mit der Aufladung eines Fahrzeugs mit Turbolader. Ihr „Motor“ (bzw. Ihre Kaufkraft) wird für relativ geringe Anfangskosten drastisch erhöht, was die Leistung verbessert.

Bei einer Hausse können die erzielten Gewinne spektakulär sein. Allerdings ermöglichen Margin-Konten für den CFD-Handel in einem Bärenmarkt auch Leerverkäufe, so dass Sie potenziell von steigenden und fallenden Kursbewegungen profitieren können.

Die Berechnung könnte wie folgt aussehen:

Sie möchten mit nur 100 € handeln. Sie sind davon überzeugt, dass der Goldpreis steigen wird. Ihr Broker setzt die Margin für Gold-CFDs auf 2 % fest.

Das bedeutet, dass Sie für Ihre 100 € mit Gold im Wert von 5.000 € handeln können. Das ergibt sich aus 100 € geteilt durch 2 % = 5.000 €.

Angenommen, Sie liegen richtig und der Goldpreis steigt an diesem Tag um 5 %. Ihre Position wird bei 5.250 € geschlossen und Sie machen 250 € Gewinn. Ihre Investition von 100 € bleibt dabei erhalten.

Bedenken Sie:

Die Gewinne aus dem Margin-Trading können beträchtlich sein, ebenso wie die Vielfalt der angebotenen Anlagen. So können Sie Ihr Portfolio diversifizieren oder hedgen, ohne bereits erworbene Aktien verkaufen zu müssen.

Wenn Ihre Margin-Strategie erfolgreich ist, können Sie auch alle laufenden Kosten wie Zinsen und Provisionen problemlos decken.

Bei verantwortungsvollem Einsatz und sorgfältiger Recherche kann der Margin-Handel sehr profitabel sein.

Margin-Risiken

Um es deutlich zu formulieren: Das Margin-Trading ist mit Risiken verbunden, und jeder Margin-Kredit (und die Zinsen) muss unabhängig vom Wert der auf Margin gekauften Anlagen zurückgezahlt werden.

Wie die Definition schon sagt, bedeutet der Handel mit Hebeln, dass kleine oder bescheidene Marktbewegungen zu erheblichen Gewinnen und Verlusten führen können. Aus diesem Grund sollten Sie Ihr Konto jederzeit genau im Auge behalten.

Schauen wir uns das Beispiel noch einmal an. Wäre der Goldpreis um 5 % gefallen, hätten Sie einen Verlust von 250 € gemacht. Da Sie nur 100 € für den Handel eingezahlt haben, würde Ihr Broker die restlichen 150 € von der Haltemargin abziehen, und Sie müssten diese möglicherweise sogar aufstocken.

Auf Nummer sicher gehen

Sie müssen die Trades überwachen und sie schließen, wenn sie sich gegen Sie entwickeln, oder automatische Stop-Losses setzen, um aus Positionen frühzeitig auszusteigen.

Bedenken Sie, dass viele Anfänger mit einem zu geringen Guthaben auf ihrem Margin-Konto traden, was unter Umständen ihre Verluste übermäßig erhöhen kann. Wenn Sie Ihr Konto zu Beginn gut aufstocken, verringert sich Ihr Risiko, weil Sie so einen größeren finanziellen Spielraum haben.

Sie möchten nicht in eine Situation geraten, in der Ihr Broker Ihre Bestände schnell zu einem sehr ungünstigen Preis verkaufen muss, ohne dass sich der Kurs erholen kann.

Bitte beachten Sie:

  • Jeder Markt ist mit einem eigenen Risiko verbunden.
  • Die Kursschwankungen können erheblich sein, insbesondere wenn es wichtige Markt-, Unternehmens- oder Wirtschaftsnachrichten aus einer Vielzahl von Quellen gibt.
  • Die Volatilität der Währungen kann sich stark auf die Profitabilität Ihres Kontos oder Ihrer Transaktion auswirken.
  • Der Devisen- oder Forex-Markt ist nur geringfügig reguliert. Er ist zwar hochgradig liquide, aber nicht so transparent wie traditionelle Aktien und Anteile.
  • Das Margin-Trading eignet sich nicht nur für kleinere, weniger bekannte Aktien. Auch Blue Chips werden auf diese Weise gehandelt, was ein neues Risikoniveau für „sichere“ Aktien bedeuten kann.
  • Vielen City-Fondsmanagern gelingt es nicht, den Markt zu übertreffen, und die meisten Kleinanleger sind mit den gleichen Herausforderungen und Bedingungen konfrontiert.
Previous lesson

Margin für verschiedene Anlageklassen

Nächte Lektion

Was ist ein Margin-Call?

Lust auf mehr?

computer
Bildungs-Hub

Hier finden Sie alles Wissenswerte: von Tradingleitfäden bis zu Investitionsstrategien.

figure
computer
Trading-Leitfäden

Our in-depth guides will provide you some insights into the wide variety of financial instruments, their unique features and how to use them in your trading portfolio.

Trading-Glossar

111

Begriffe gibt's derzeit in unserem Glossar. Können Sie Ihre CFDs von IPOs oder ETFs unterscheiden? Mit unserem Begriffsglossar sind Sie mit dem Wissen bestens versorgt.

Alles anzeigen

Begriff des Tages

Trade

Suchen Sie nach einer einfachen Trade -Definition? Trading ist die Grundaktivität aller Investoren oder Investitionsdienstleister. Einfach ausgedrückt versteht man darunter das Kaufen, Verkaufen und Austauschen von Vermögenswerten. Auf...

Mehr dazu
Das häufigste Wort

Währung

Was ist eine Währung? Eine Währung ist eine Form des Zahlungsmittels, die normalerweise von den Behörden einer bestimmten Gerichtsbarkeit herausgegeben wird. Eine Währung erfüllt drei Funktionen – sie ist eine Rechnungseinheit, eine...

Mehr dazu

Suchen Sie immer noch nach dem Broker Ihres Vertrauens?

Schließen Sie sich den weltweit über 630.000 Tradern an, die sich für das Trading mit Capital.com entschieden haben

1. Konto erstellen und verifizieren 2. Einzahlung tätigen 3. Fertig. Trading starten