CFDs sind komplexe Instrumente und bergen aufgrund der Hebelwirkung ein hohes Risiko eines schnellen Geldverlustes. 75 % der Kleinanlegerkonten machen Verluste beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie die Funktionsweise von CFDs verstehen und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko des Geldverlustes einzugehen.
US Deutsch

Was sind Zinssätze?

Was sind Zinssätze?

Alles hat seinen Preis – auch Geld gibt es nicht gratis. Wenn Sie Geld leihen, wird der Kreditgeber etwas mehr Geld von Ihnen bei der Rückzahlung verlangen, als Sie geliehen haben. Dieses „etwas mehr“ ist der Zinssatz, der als Prozentsatz der Originalsumme berechnet wird.

Umgekehrt können Sie auch die Zahlung eines Zinssatzes erwarten, wenn Sie Ihr Geld zum Sparen oder einen Anlagenanbieter geben.

Wo haben Sie schon einmal über Zinssätze gehört?

Der Begriff „Zinssätze“ begegnet Ihnen auf jeden Fall immer dann, wenn Sie Geld leihen oder sparen möchten.

Zentralbanken verwenden Zinssätze, um die Finanzpolitik zu beeinflussen, insbesondere, um die Inflation zu steuern, und ihre Entscheidungen werden sorgfältig überwacht.

Was Sie über Zinssätze wissen müssen

Es gibt verschiedene Arten von Zinssätzen. Der Basiszinssatz ist der Preis, zu dem Banken Geld von der Zentralbank leihen können. Handelsbanken werden davon beeinflusst, können aber ihre eigenen Zinssätze für Sparen und für Kredite, die sie vergeben, festlegen.

Der Normalzinssatz basiert auf dem Originalbetrag, der geliehen oder gespart wird:

Normalzinssatz = Grundbetrag x Jahreszinssatz x Jahre

Wenn Sie beispielsweise einen Grundbetrag von 1.000 $ zu einem Normalzinssatz von 7% für 2 Jahre sparen, bekommen Sie insgesamt 140 $ Zinsen, oder 70 $ pro Jahr.

Mit Zinseszins wird der Zinssatz jedes Jahr als Prozentsatz des Grundbetrags plus aufgelaufenen Zinsen berechnet:

Zinseszins = (Grundbetrag + aufgelaufene Zinsen) x jährlicher Zinssatz

Also würden Sie für das Beispiel oben mit Zinseszins 70 $ Zinsen im ersten Jahr bekommen und dann 79,80 $ im zweiten Jahr, weil sie auch Zinsen auf die 70 $ Zinsen, die Sie im ersten Jahr erhalten haben, erhalten.

Zinssätze können fest oder variabel sein.

Wenn Sie Geld leihen oder sparen, sind die betreffenden Zinssätze oft als effektiver Jahreszins bezeichnet. In einigen Rechtssystemen werden Zinssätze beim Sparen auch als Annual Equivalent Rate (AER) bezeichnet, die die unterschiedlichen Zeiträume zur Anrechnung des Zinseszins vergleichen.

Was sind Zinssätze und wie funktionieren sie?

Zinssätze stellen die Kreditkosten oder die Kapitalrendite für Kreditgeber oder Investoren dar. Sie werden als Prozentsatz ausgedrückt und spiegeln die erhaltene oder gezahlte Vergütung für die Verwendung des Geldes über einen bestimmten Zeitraum wider.
In Kreditvergabeszenarien zahlen Kreditnehmer Zinsen an Kreditgeber als Entschädigung für die Verwendung ihrer Mittel. In Anlageszenarien erhalten Kreditgeber oder Anleger Zinsen auf ihre Investitionen als Belohnung für die Verleihung ihrer Mittel.
Zinssätze können durch verschiedene Faktoren beeinflusst werden, darunter die Politik der Zentralbank, Marktkräfte, Inflation, wirtschaftliche Bedingungen und Risikoüberlegungen.

Welche Arten von Zinssätzen gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von Zinssätzen, darunter:

  1. Leitzinsen der Zentralbanken: Diese Zinssätze werden von den Zentralbanken festgelegt, um die Kreditkosten und die monetären Bedingungen in einer Volkswirtschaft zu beeinflussen.
  2. Leitzinsen: Leitzinsen sind Richtzinssätze, die Geschäftsbanken ihren kreditwürdigsten Kunden berechnen. Diese Zinssätze dienen als Referenzpunkt für andere Kreditzinsen auf dem Markt.
  3. Feste und variable Zinssätze: Bei der Kreditvergabe können die Zinssätze fest sein und über die Kreditlaufzeit unverändert bleiben, oder variabel sein und auf der Grundlage von Änderungen der Referenzzinssätze wie dem Leitzins oder einem bestimmten Marktindex schwanken.
  4. Einzelhandelszinssätze: Diese Zinssätze gelten für Verbraucherkredite wie Hypotheken, Autokredite und Privatkredite. Die Einzelhandelszinssätze werden von den Marktbedingungen, der Kreditwürdigkeit der Kreditnehmer und anderen Faktoren beeinflusst.
  5. Einlagenzinssätze: Einlagenzinssätze stellen die Zinsen dar, die Finanzinstitute an Privatpersonen oder Unternehmen zahlen, wenn diese ihr Geld auf Sparkonten oder Einlagenzertifikaten (CDs) aufbewahren.

Wer legt die Zinssätze fest und wie werden sie berechnet?

Zinssätze werden in der Regel von Zentralbanken festgelegt oder durch Marktkräfte bestimmt. Zentralbanken nutzen geldpolitische Instrumente, um die Zinssätze zu beeinflussen und die Wirtschaftslage zu steuern. Sie können die Leitzinsen wie den Leitzins anpassen, um die Inflation zu kontrollieren, das Wirtschaftswachstum anzukurbeln oder die Finanzstabilität aufrechtzuerhalten.
Marktorientierte Zinssätze werden durch das Zusammenspiel von Angebot und Nachfrage auf den Finanzmärkten bestimmt. Faktoren wie Inflationserwartungen, Wirtschaftsindikatoren, Kreditwürdigkeit von Kreditnehmern und Marktbedingungen beeinflussen die von Kreditgebern geforderten und von Kreditnehmern angebotenen Zinssätze.
Die konkrete Berechnung der Zinssätze kann je nach Art des Kredits oder Anlageinstruments variieren. Dabei können Faktoren wie die vorherrschenden Marktzinsen, Risikoprämien, Finanzierungskosten und potenzielle Gewinnmargen für Kreditgeber berücksichtigt werden.

Wie beeinflussen Zinssätze die Wirtschaft und den Finanzmarkt?

Zinssätze haben erhebliche Auswirkungen auf die Wirtschaft und die Finanzmärkte:

  1. Kreditkosten: Änderungen der Zinssätze wirken sich direkt auf die Kreditkosten für Privatpersonen, Unternehmen und Regierungen aus. 
  2. Inflation und Geldpolitik: Zentralbanken passen im Rahmen ihrer Geldpolitik häufig die Zinssätze an, um die Inflation zu kontrollieren. 
  3. Anlegen und Sparen: Höhere Zinssätze können einen Anreiz zum Sparen schaffen, indem sie höhere Renditen auf Sparkonten und festverzinslichen Anlagen bieten. Umgekehrt können niedrigere Zinssätze Anleger dazu ermutigen, höhere Renditen durch risikoreichere Anlagen oder Ausgaben zu erzielen, anstatt zu sparen.
  4. Wechselkurse: Höhere Zinssätze in einem Land im Vergleich zu einem anderen können ausländische Investoren auf der Suche nach höheren Renditen anziehen, was zu einer erhöhten Nachfrage nach der Währung führt und möglicherweise ihren Wert stärkt.
  5. Aktien- und Anleihenmärkte: Zinssätze können die Bewertung von Aktien und Anleihen beeinflussen.
  6. Preise und Bewertungen von Vermögenswerten: Änderungen der Zinssätze können sich auf die Bewertung verschiedener Vermögenswerte auswirken. 
  7. Verbraucherausgaben und Schulden: Zinssätze wirken sich auf die Kreditkosten von Verbrauchern aus, einschließlich Hypotheken, Kreditkarten und Privatkrediten. 

Wie können Zinssätze die Kaufkraft beeinflussen?

Zinssätze können die Kaufkraft auf verschiedene Weise beeinflussen:

  1. Kreditkosten: Zinssätze wirken sich auf die Kreditkosten für Verbraucher und Unternehmen aus. Niedrigere Zinssätze können die Kreditkosten senken und es für Einzelpersonen erschwinglicher machen, Anschaffungen wie Häuser, Autos oder Bildung zu finanzieren. Dadurch kann die Kaufkraft erhöht werden, da Einzelpersonen zu geringeren Kosten Zugang zu Krediten erhalten.
  2. Ersparnisse und Anlagerenditen: Zinssätze wirken sich auf die Renditen von Ersparnissen und festverzinslichen Anlagen aus. Höhere Zinssätze können Einzelpersonen eine höhere Rendite auf ihre Ersparnisse bescheren und möglicherweise ihre Kaufkraft im Laufe der Zeit steigern. Umgekehrt können niedrigere Zinssätze die Rendite von Ersparnissen verringern und möglicherweise die Kaufkraft verringern.
  3. Inflationäre Auswirkungen: Zinssätze und Inflation hängen zusammen. Eine höhere Inflation schwächt mit der Zeit die Kaufkraft, da die Kosten für Waren und Dienstleistungen steigen.

Ähnliche Begriffe

Neuestes Video

Suchen Sie immer noch nach dem Broker Ihres Vertrauens?

Schließen Sie sich den weltweit über 620.000 Tradern an, die sich für das Trading mit Capital.com entschieden haben

1. Konto erstellen und verifizieren 2. Einzahlung tätigen 3. Fertig. Trading starten