Ihr Leitfaden zum Handel mit Netflix-Aktien

Handel mit CFDs auf Netflix-Aktien, anderen wichtigen Aktien, Indizes, Forex, Rohstoffen und Kryptowährungen über die prämierte Plattform von Capital.com. Keine Provision. FCA und CySEC reguliert. Bis zur 1:200 Hebelwirkung (nur Profis). Verfügbar für Web und Mobile. KI-Technologie. Traden Sie jetzt.
Zur Marktseite

Artikel teilen

Was ist Netflix?

Netflix Inc. ist ein amerikanischer Mediendistribution-Service-Provider von Internet-Fernsehen. Die 1997 gegründete Firma hat ihren Hauptsitz in Kalifornien. Das Unternehmen ist in drei Segmenten tätig: inländisches Streaming (innerhalb Amerikas), internationales Streaming und DVD im Inland. Die Mitglieder dieses Services können sich Originalserie, Dokumentarfilme, Spielfilme und TV-Sendungen direkt auf ihren Computern, mobilen Geräten und Internet-angeschlossen Bildschirmen ansehen. Nach Stand vom 31. Dezember 2016 hatte Netflix für Mitglieder in über 190 Ländern der Welt ausgestrahlt. 

Die Netflix-Aktien Handelszeiten 

Der Handel mit Netflix-Aktien findet an der NASDAQ-Börse zwischen 9:30 und 16:00 (EST) statt.

Wie kann man CFDs auf Netflix-Aktien handeln?

Man hat zwei Optionen beim Netflix-Aktien Trading. Erstens kann man in Netflix-Aktien investieren: an den Börsen, wo sie notiert sind. An der NASDAQ-Börse beispielsweise können Sie Netflix-Aktie kaufen, so dass Sie eigentlich einen Anteil am Unternehmen erwerben. Das wird als eine langfristige Investition in die NFLX-Aktie betrachtet, da man auf einen Preisanstieg meist im Laufe der Zeit wartet. 

Handeln Netflix - NFLX CFD

1m
5m
15m
30m
1H
4H
1D
1W

Alternativ kann man einen Differenzkontrakt (CFD) auf eine bestimmte Aktie handeln und auf den Preisunterschied des Basiswertes spekulieren, ohne das Asset tatsächlich zu besitzen. Ein CFD ist ein Finanzinstrument, typischerweise zwischen einem Broker und einem Anleger, in dem eine Partei sich einverstanden erklärt, der anderen Partei die Wertdifferenz eines Wertpapiers, zwischen Trade-Öffnung und Schließung, zu zahlen. Sie können entweder eine Long-Position (Spekulation auf Preisanstieg) oder eine Short-Position (Spekulation auf Preisrückgang) eingehen. Das gilt als eine kurzfristige Investition oder Trade, da CFDs hauptsächlich innerhalb kürzerer Zeit genutzt werden. 

Der Hauptunterschied zwischen dem Handel von Long-Position mit CFDs und dem Kauf von Wertpapier ist der eingesetzte Hebel. CFDs werden mit Margin gehandelt, d.h., ein Trader kann eine größere Position mit seinem Kapital eröffnen. 

CFDs auf Netflix-Aktien handeln: Warum mit Capital.com? 

Fortgeschrittene KI-Technologie im Kern: Ein News-Feed wie auf Facebook bietet den Nutzern einen personalisierten und einzigartigen Content, der ihren Vorlieben und Präferenzen entspricht. Falls der Trader die Entscheidungen trifft, die auf einem Bias beruhen, bietet der innovative SmartFeed eine Reihe von Materialien, um ihn wieder auf die richtige Spur zu bringen. Das neuronale Netz analysiert das Verhalten in der App und schlägt Videos, Artikel und News vor, die zur Optimierung Ihrer Investitionsstrategie verhelfen. 

Handel mit Margin: Mit Angebot von Marginhandel (bis zu 5:1 für Einzelaktien) gewährt Capital.com Ihnen den Zugang zum Aktienmarkt mit Hilfe von CFDs. 

Handel mit Differenzkontrakten: Beim CFD-Handel auf Netflix-Aktien kaufen Sie nicht den Basiswert selbst, das bedeutet, Sie sind nicht daran gebunden. Im Gegensatz zum Netflix-Aktienhandel, spekulieren Sie auf Anstieg oder Rückgang von Netflix-Aktienkurs. Der CFD-Handel unterscheidet sich nicht vom traditionellen Trading hinsichtlich der Strategien. Ein CFD-Anleger kann 'Short' oder 'Long' gehen, Stop-Loss und Stop-Limit-Aufträge setzen sowie Trading-Szenarien anwenden, die seinen oder ihren Zielen entsprechen. 

Rundum-Handelsanalyse: Die browserbasierte Plattform erlaubt Tradern, mit feinen technischen Indikatoren ihre eigene Marktanalyse und Prognosen zu bilden. Capital.com bietet Live-Markt-Updates und verschiedene Grafikformate an, und ist für Desktop, iOS sowie Android verfügbar. 

Schwerpunkt auf Sicherheit: Capital.com legt einen besonderen Wert auf die Sicherheit. Von der FCA und CySEC zugelassen, entspricht sie allen Vorschriften und versichert, dass Kundendatensicherheit den Vorrang hat. Das Unternehmen ermöglicht dabei, das Geld rund um die Uhr abzuheben, und hält die Mittel der Händler auf getrennt geführten Bankkonten.

Die Netflix Geschichte 

Netflix wurde 1997 in Kalifornien von Marc Randolph und Reed Hastings gegründet. Bis Juli 1999 hatte das Unternehmen 30 Millionen Dollar Risikokapital erhalten. Und im September des gleichen Jahres führte es sein Monatsabo-Konzept von DVD-Verleih ein. Die Netflix-Aktie Geschichte ist relativ kurz im Vergleich zu anderen Unternehmen. Am 29. Mai 2002, nur fünf Jahre nach der Gründung, ging Netflix an die Börse. Es verkaufte 5.5 Millionen Aktien zum Preis von 15 $ (oder 1.07 $ pro Aktie nach Aktiensplitt-Anpassungen) und erzielte dabei 82.5 $ Millionen. 

Im Januar 2007 kündigte Netflix die Einführung von Video-Streaming an. Einen Monat später lieferte es seine milliardste DVD und begann, sich von seinem ursprünglichen Geschäftsmodell des DVDs-Versands wegzubewegen, und zwar durch Einführung von Video auf Abruf im Internet. 2011 fing Netflix an, seinen Streaming-Service international zu expandieren. Bis Ende des gleichen Jahres bot es den Service in vielen Ländern Nord-, Zentral- und Südamerikas. Es startete seine europäische Expansion im Januar 2012, als es in Großbritannien und Irland eröffnete. Netflix führte ‘House of Cards’, seinen ersten originalen Content, im Februar 2013 ein. Der Schritt erhöhte wesentlich den Netflix-Marktanteil. Eine US-Studie Ende 2017 zeigte, dass die Anzahl der inländischen Netflix-Kunden der Gesamtanzahl aller Kabelabonnenten entspricht, was 73 % aller US-Haushalte ausmacht.

FAQ

Einer der größten Mitbewerber ist Amazon, seit der E-Commerce-Riese einen der größten Videovertrieb-Services besitzt. Auch Amazon Prime bietet seine eigenen Reihen von Shows, die im Service enthalten sind. Ein anderer großer Konkurrent ist Hulu Plus, ein amerikanischer Video-Streaming-Service, primär im Besitz von 21st Century Fox (FOX) und the Walt Disney Company (DIS), welcher eines Tages nach dem Fox-Erwerb zum Mehrheitsaktionär wird.

Netflix ist ein Bestandteil vom NASDAQ 100-Index, dem S&P-100 und 500-Index.

Wie bei jedem Eigenkapital sind Quartalsgewinnankündigungen sowie finanzielle Leistung des breiteren Aktienmarkts die zwei wesentlichen Faktoren, wenn es um die Performance der Netflix-Aktie geht. Etwas Genaueres für den Netflix-Aktienkurs ist seine Abo-Prognose. Abonnentenzahlen sind ein Schlüsselindikator für Trader, da es meist ein Leitindikator des Netflix-Wachstums in der Zukunft ist. Die Zahl der zusätzlichen Abonnenten hat die Macht, den Netflix-Kurs in die Höhe zu treiben, wenn es einen starken Zuwachs gibt, und ihn natürlich zu stürzen, wenn Abonnentenzahlen zurückgehen, wie die historische Netflix-Kursentwicklung zeigt. Ein weiterer Hauptindikator ist der geografische Expansionsplan des Unternehmens. Beobachtung von Abo-Wachstumsraten in Ländern wie Indien und Südkorea, die Netflix als Zielgruppe hat, kann als wichtiger Indikator der Unternehmensperformance dienen. Andere Faktoren umfassen: Outperformance, falls Netflix den Rundfunkbereich auf den Märkten übertrifft, sowie Gewinnüberraschungen. 

Open a trading account in less than 3 min

Open Now
Artikel teilen