Ihr Leitfaden zum Handel mit Apple-Aktien

Handel mit CFDs auf Apple-Aktien, anderen wichtigen Aktien, Indizes, Forex, Rohstoffen und Kryptowährungen über die prämierte Plattform von Capital.com. Keine Provision. FCA und CySEC reguliert. Bis zur 1:200 Hebelwirkung (nur Profis). Verfügbar für Web und Mobile. KI-Technologie. Traden Sie jetzt.
Zur Marktseite

Artikel teilen

Was ist Apple?

Apple Inc., gegründet 1976 von Steve Jobs, Steve Wozniak und Ronald Wayne, spezialisiert sich auf Design und Herstellung von mobilen Kommunikations- und Mediengeräten, PCs und tragbaren digitalen Musikplayers. Die Regionen des Unternehmens umfassen Amerika (Nord- und Südamerika), Europa (es betrifft die europäischen, afrikanischen, Indien und Nahost-Länder), Großchina (China, Hong Kong und Taiwan), Japan und Übriges Asien/Pazifik (einschließlich Australien). Die berühmtesten Apple-Produkte sind iPhone, iPad, iMac, iPod, Apple Watch, Apple TV und die iOS-Software.

Die Apple-Aktie Handelszeiten

Apple wird an der NASDAQ-Börse zwischen 9:30 und 16:00 Uhr (EST) gehandelt. 

Wie kann man CFDs auf Apple-Aktien handeln? 

Man hat zwei Optionen beim Handel des Aktienmarkts. Erstens kann man Aktien der Unternehmen an den Börsen kaufen, wo sie notiert sind. Beispielsweise an der NASDAQ-Börse können Sie Apple-Aktien kaufen, so dass Sie eigentlich einen Anteil am Unternehmen besitzen. Das kann als eine langfristige Investition betrachtet werden, da man üblicherweise auf Preisanstieg im Laufe der Zeit wartet.

Alternativ kann man einen Differenzkontrakt (CFD) auf eine bestimmte Aktie handeln und auf den Preisunterschied des Basiswertes spekulieren, ohne das Asset tatsächlich besitzen zu müssen. Ein CFD ist ein Finanzvertrag, typischerweise zwischen einem Broker und einem Anleger, in dem eine Partei sich einverstanden erklärt, der anderen Partei die Wertdifferenz eines Wertpapiers zwischen Trade-Öffnung und Schließung zu zahlen.

Handeln Apple Inc - AAPL CFD

1m
5m
15m
30m
1H
4H
1D
1W

Sie können entweder eine Long-Position (Spekulation auf Preisanstieg) oder eine Short-Position (Spekulation auf Preisrückgang) eingehen. Das wird als eine kurzfristige Investition oder Trade betrachtet, da CFDs hauptsächlich innerhalb kürzerer Zeit genutzt werden. 

Der Hauptunterschied zwischen Handel von Long-Position mit CFDs und Kauf von Wertpapier ist die eingesetzte Hebelwirkung. CFDs werden mit Margin gehandelt, d.h., ein Trader kann eine größere Position mit ihrem Kapital öffnen.

CFDs auf Apple-Aktien handeln: Warum mit Capital.com? 

Fortgeschrittene KI-Technologie im Kern: Ein News-Feed wie auf Facebook bietet den Nutzern einen personalisierten und einzigartigen Content, der ihren Vorlieben und Präferenzen entspricht. Falls der Trader die Entscheidungen trifft, die auf einem Bias beruhen, bietet der innovative SmartFeed eine Reihe von Materialien, um ihn wieder auf die richtige Spur zu bringen. Das neuronale Netz analysiert das Verhalten in der App und schlägt Videos, Artikel und News vor, die zur Optimierung Ihrer Investitionsstrategie verhelfen. 

Handel mit Margin: Mit Angebot von Marginhandel (bis 5:1 für Einzelaktien) gewährt Capital.com Ihnen den Zugang zum Aktienmarkt mit Hilfe von CFDs. 

Handel mit Differenzkontrakten: Beim CFD-Handel auf Apple-Aktien kaufen Sie nicht den Basiswert selbst, das bedeutet, Sie sind nicht daran gebunden. Sie spekulieren nur auf Anstieg oder Rückgang der Apple-Aktienkurse. Der CFD-Handel unterscheidet sich nicht vom traditionellen Trading hinsichtlich der Strategien. Ein CFD-Anleger kann 'Short' oder 'Long' gehen, Stop-Loss und Stop-Limit-Aufträge setzen sowie Trading-Szenarien anwenden, die seinen oder ihren Zielen entsprechen. 

Rundum-Handelsanalyse: Die browserbasierte Plattform erlaubt Tradern, mit feinen technischen Indikatoren ihre eigene Marktanalyse und Prognosen zu bilden. Capital.com bietet Live-Markt-Updates und verschiedene Grafikformate an, und ist für Desktop, iOS sowie Android verfügbar. 

Schwerpunkt auf Sicherheit: Capital.com legt einen besonderen Wert auf die Sicherheit. Von der FCA und CySEC zugelassen, entspricht sie allen Vorschriften und versichert, dass Kundendatensicherheit den Vorrang hat. Das Unternehmen ermöglicht dabei, das Geld rund um die Uhr abzuheben, und hält die Mittel der Händler auf getrennt geführten Bankkonten.

Die Apple Geschichte 

Das Unternehmen Apple Computers wurde im April 1976 von Studienabbrechern Steve Jobs, Steve Wozniak und Ronald Wayne gegründet. Sie hatten eine gemeinsame Vorstellung davon, wie man Computer benutzerfreundlicher macht, und fingen mit Erstellung vom Apple I (das erste Produkt des Unternehmens) in Jobs’ Garage an. Sie verkauften sie ohne Bildschirm, Tastatur oder Gehäuse, welche ein Jahr später angebracht wurden. 

Apple Computer Inc. wurde am 3. Januar 1977 eingetragen, nachdem Wayne seine Unternehmensaktie an die anderen für 800$ zurück verkaufte. Der Apple II, das zweite Modell von Apple Computern, wurde im Januar 1977 vorgestellt. Es revolutionierte die Branche mit der Einführung von allerersten farbigen Grafiken. Apple wuchs mit Hilfe von Investoren und ging an die Börse am 12. Dezember 1980 mit 22$ pro Aktie. Es beschaffte mehr Kapital als jeder andere Börsengang (eng.: Initial Public Offering, abgekürzt: IPO) seit Ford Motor Company. 

1984 führte Apple seinen ersten PC ein, der ohne Programmiersprache zum Verkauf stand. So wurde die erfolgreiche Macintosh-Serie geboren. Steve Jobs verließ Apple 1985, nachdem Direktoren sich in einem Machtkampf auf Seite vom früheren CEO John Sculley stellten, nachdem es Sculley gesagt wurde, Jobs ‘einzugrenzen’. Wozniak verließ Apple im gleichen Jahr auch, da er merkte, dass die Sachen seit Jahren in die falsche Richtung gegangen waren. 

Nach jahrelangem Rückgang wurde Jobs 1997 zu Apple zurück gebracht, da der Interim-CEO nach Amelio entlastet wurde. Jobs wurde schließlich CEO und hatte die Stelle bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2011. Im Verlauf der nächsten zehn Jahre überraschte Apple nochmals mit der Erfindung vom Mac OS X-Betriebssystem, iPod, iPhone und iPad. Tim Cook löste Jobs ab und seitdem wurden von Apple die Produkte wie die Apple Watch vorgestellt.

FAQ

Obwohl Jobs Apple gründete, leitete er das Unternehmen am Anfang nicht. Erst nach seiner Rückkehr zu Apple, nach dem Austritt wegen Machtkonflikte mit dem CEO John Sculley, wurde Jobs CEO. Ursprünglich sollte es eine Übergangszeit sein, allerdings war Jobs bis zu seiner Pensionierung als CEO tätig.

Als einer der weltweit führenden Anbieter in Technologiebranche, ist Apple dem allgemeinen Wettbewerb durch Tech-Riesen wie Amazon, Facebook und Google ausgesetzt. Apple steht außerdem im direkten Wettbewerb mit Microsoft, seinem eigenen Betriebssystem, Windows. Apple stößt auch auf die Konkurrenz von Google am Smartphone-Markt, da Apple iOS und Google Android als Smartphone-Betriebssysteme konkurrieren.

Wie bei jedem Eigenkapital sind Quartalsgewinnankündigungen sowie finanzielle Leistung des breiteren Aktienmarkts die zwei wesentlichen Faktoren, wenn es um die Apple-Aktie Prognose geht. Etwas Genaueres ist der Umsatz von Apple, der den Aktienkurs beeinflusst. Der Apple-Aktienkurs wird vor allem von iPhone-Verkäufen betroffen, da es die größte Umsatzquelle für das Unternehmen ist, aber auch der Verkauf von iPad und Mac (die zusammen fast 20% des Umsatzes ausmachen). Ebenso die Erfindung von neuen Produkten ist der Haupttreiber vom Apple-Aktienkurs. Z.B., als Apple die Apple Watch ankündigte, stieg der Apple-Aktienkurs am Tag darauf. 

Open a trading account in less than 3 min

Open Now
Artikel teilen