CFDs sind komplexe Instrumente und bergen aufgrund der Hebelwirkung ein hohes Risiko eines schnellen Geldverlustes. 75 % der Kleinanlegerkonten machen Verluste beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie die Funktionsweise von CFDs verstehen und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko des Geldverlustes einzugehen.
US Deutsch

Was sind Rohstoffe?

Kapitel 1: Einführung

Rohstoffe sind außerordentlich wichtig und doch wissen nur wenige, wie sie funktionieren.

Sie sind deshalb von Bedeutung, weil sie zahlreiche Aspekte unseres Lebens beeinflussen: unsere Nahrung, die Metalle, aus denen viele Produkte bestehen, sowie die Energie, die wir täglich verbrauchen. An einem bestimmten Punkt während der Vorbereitung und Lieferung lassen sich alle diese Dinge auf Rohstoffe reduzieren, die an den globalen Rohstoffmärkten in Großmengen ge- und verkauft werden.

Bei der Definition von Rohstoffen kann man von vier größeren Kategorien sprechen:

  1. Agrarrohstoffe: Dazu gehören Agrarerzeugnisse wie Kakao, Kaffee, Mais, Baumwolle, Sojabohnen, Reis, Zucker und Weizen.
  2. Vieh: Gilt ebenfalls als Agrarrohstoff – umfasst sowohl lebende Tiere als auch Fleischprodukte.
  3. Bodenschätze: In Minen geförderte und weiterverarbeite Metalle wie Aluminium, Kobalt, Kupfer, Gold, Blei, Zinn, Nickel, Platin und Silber.
  4. Energie: In diese Kategorie fallen Rohöl, Heizöl und Kerosin.

Kapitel 2: Verständnis der Rohstoffmärkte

Die Rohstoffmärkte spielen eine besonders wichtige Rolle im Rohstoffvertrieb, da es sich hier um Plattformen handelt, über die Produzenten und Broker aus der ganzen Welt Rohstoffe kaufen und verkaufen.

Gäbe es sie nicht, wäre es z. B. für einen chilenischen Kupferproduzenten weit schwieriger, Kupfer an einen chinesischen Hersteller zu verkaufen, während es beispielsweise einem Bauern in den USA schwerer fallen würde, Weizen an einen Käufer in Europa zu verkaufen usw.

Die drei wichtigsten globalen Rohstoffmärkte sind:

Kapitel 3: Spot, Forwards, Optionen und Futures

Die Bedeutung dieser Märkte besteht nicht nur darin, dass Rohstoffe an einem Ort („Spot“) und auf einer sofortigen Kauf- und Zahlungsbasis ge- und verkauft werden.

Vielmehr werden hier auch „Forwards“ angeboten, bei denen Waren für die Lieferung an einem festgelegten Datum zu einem festgelegten Preis ge- und verkauft werden. 

Und schließlich sind hier auch „Optionen“ und „Futures“ erhältlich. Bei einer Option erhält eine Partei die Möglichkeit für den Kauf oder Verkauf zu einem späteren Zeitpunkt. Dabei besteht aber keine Verpflichtung. Futures sind ähnlich. Allerdings verpflichten sich hier die beiden Parteien zur Lieferung und Zahlung eines Guts.

Optionen und Futures sind demnach wie Wetten, bei denen auf den künftigen Preis eines zugrunde liegenden Rohstoffs gesetzt wird. Somit können Sie zur Absicherung „realer“ Geschäfte verwendet werden. Eine Fluggesellschaft kann beispielsweise die Preise für ihren Treibstoff durch den Kauf von Forwards, Optionen oder Futures sichern. 

Diese Rohstoffderivate bieten jedoch auch Spekulationschancen, indem in der Hoffnung auf Gewinne durch Preisänderungen ge- und verkauft wird. Wenn Sie Ihre Vermutung mithilfe von Optionen oder Futures absichern können, ist das natürlich umso besser (bzw. sicherer).

Kapitel 4: Rohstoffanlagen

Privatanleger können ein Engagement an den Rohstoffmärkten eröffnen, indem sie in Fonds investieren, die ihrerseits in Rohstoffe investieren. Eine Form der Rohstoffanlage, die sich zunehmender Beliebtheit erfreut, sind börsengehandelte Fonds (ETFs). 

Sie können Anteile an ETFs, die auf physischen Rohstoffen beruhen, wie jedes andere Wertpapier kaufen und verkaufen. Die für ETFs erhobenen Gebühren sind niedriger als bei anderen Anlagefonds und der Kauf bzw. Verkauf erfolgt wesentlich schneller und einfacher.

Investitionen sind auch über den Kauf und Verkauf von Derivaten wie Optionen und Futures möglich, bei denen ein Broker oder eine Handelsplattform eine Fremdfinanzierung bietet. Das bedeutet, dass Sie Geld leihen können, um auf den künftigen Preis eines Rohstoffs zu spekulieren.

Wissen prüfen

Was gilt als „Bodenschatz“?

Gold
Rohöl
Alle Antwortmöglichkeiten sind richtig
Lebende Tiere
Previous lesson

Was sind Aktien?

Nächte Lektion

Was sind Indizes?

Lust auf mehr?

computer
Bildungs-Hub

Hier finden Sie alles Wissenswerte: von Tradingleitfäden bis zu Investitionsstrategien.

figure
computer
Trading-Leitfäden

Our in-depth guides will provide you some insights into the wide variety of financial instruments, their unique features and how to use them in your trading portfolio.

Trading-Glossar

111

Begriffe gibt's derzeit in unserem Glossar. Können Sie Ihre CFDs von IPOs oder ETFs unterscheiden? Mit unserem Begriffsglossar sind Sie mit dem Wissen bestens versorgt.

Alles anzeigen

Begriff des Tages

Gebot

Wenn ein Investor Aktien kaufen möchte, gibt er ein Gebot ab, in dem er die Anzahl der Aktien angibt, die er kaufen möchte und den Höchstpreis, den er dafür bezahlen möchte. Das Gebot, oder der Geldkurs, ist nicht das gleiche wie...

Mehr dazu
Das häufigste Wort

Bias

Unter Bias versteht man im Aktienhandel ein psychologisches Phänomen, bei dem ein Investor eine Entscheidung auf Basis seiner mit Vorurteilen behafteten Empfindungen darüber, was funktioniert und was nicht trifft, anstatt die zur...

Mehr dazu

Suchen Sie immer noch nach dem Broker Ihres Vertrauens?

Schließen Sie sich den weltweit über 610.000 Tradern an, die sich für das Trading mit Capital.com entschieden haben

1. Konto erstellen und verifizieren 2. Einzahlung tätigen 3. Fertig. Trading starten