x
Deutsch
Mein Konto

Ihr Leitfaden zum Rohstoffhandel

Handel mit Rohstoffen-CFDs, Währungspaaren, Aktien, Kryptowährungen und Indizes über die prämierte Plattform von Capital.com. Keine Provision. FCA und CySEC reguliert. Bis zur 1:200 Hebelwirkung (nur Profis). Verfügbar für Web und Mobile.

Artikel teilen

Was ist Rohstoffhandel und warum ist er wichtig für Trader?

Rohstoff ist die älteste Form der Finanzinstrumente. Rohstoffe-Markt ist fast so alt wie die menschliche Zivilisation selbst. Wie historische Daten nahelegen, konnte Reis der erste Rohstoff vor ca. 6.000 Jahren sein. In Zeiten der sumerischen Kultur (4.500 v. Chr.) benutzte man Tonmünzen als Geld, um Vieh zu kaufen.  

Heutzutage bildet Rohstoffhandel die Grundlage des globalen Handel-Ecosystems. Mit Einführung vom Online-Rohstoffhandel erhielten private Anleger den Zugang zu globalen Rohstoff-Märkten mit relativ geringem Kapitalbetrag. 

Rohstoffe bekamen ein beliebtes Mittel der Inflationsabsicherung und Portfolio-Diversifizierung. Für viele Trader und Anleger gehört Rohstoffhandel zur bevorzugten Möglichkeit, Geld zu schützen sowie das Gesamtrisiko für ihre Portfolios zu reduzieren.

Was sind die wichtigsten Rohstoffe?

Im Allgemeinen können Rohstoffe in 4 Hauptkategorien eingeteilt werden:

  1. Agrarrohstoffe, inkl. Nahrungspflanzen (Kakao, Baumwolle, Getreide, Kaffee usw.), Vieh (Schweine, Rinder) und Industriepflanzen (inkl. Wolle und Holz).

  2. Energierohstoffe, inkl. Erdgas, Rohöl und Benzin, Kohle und Uran, Ethanol und Strom.

  3. Metallrohstoffe, inkl. Basismetalle (d.h. Eisenerz, Zink, Aluminium, Nickel, Stahl usw.) und Edelmetalle (Gold, Silber, Palladium und Platin).

  4. Umweltgüter, inkl. Grünstromzertifikate, Kohlenstoffemissionen und weiße Zertifikate.

Manche glauben, dass Kryptowährungen (eine einzigartige und extrem beliebte Assetklasse) ebenfalls als Rohstoffe bezeichnet werden können.

Obwohl die Eidgenössische Finanzmarktaufsicht (FINMA) und die US-Wertpapier- und Börsenaufsichtsbehörde (SEC) tendieren dazu, Kryptowährungen als etwas wie Aktien zu regulieren, betrachten viele echte Rohstoffe als ein besseres Analogon für Krypto.

Als Bestätigung dieser These wird Bitcoin als “digitales Gold” bezeichnet und viele Kryptowährungen werden “abgebaut”. Im Kerne sind Kryptowährungen, wie auch Rohstoffe, frei von externer Kontrolle und ihre Werte werden von Marktgegebenheiten bestimmt. Außerdem können Kryptowährungen gegen andere Güter getauscht und spekuliert werden. Angesichts all dessen listen wir sie hier auf:

5. Kryptowährungen, inkl. Bitcoin, Litecoin, Ethereum, Ripple, Monero und viele andere.

Wie kann man Rohstoffe handeln

Es gibt mehrere Hauptgründe für den Handel mit Rohstoffen:

  • Diversifizierung

Rohstoffe in einem Eigenkapital-Portfolio können die Volatilität, durch das Fehlen direkter Korrelation zwischen Rohstoffen und anderen Assetklassen, reduzieren.

  • Sicherer Hafen

Rohstoffe können in Zeiten der globalen wirtschaftlichen Verunsicherung und Marktturbulenzen als ein sicherer Hafen dienen, da sie ihren physischen Wert behalten.

  • Inflationsabsicherung

Eigenwert der Rohstoffe hängt nicht von Währungen ab. Sie werden ihren Wert halten, sogar wenn eine Währung während einer Inflationsphase fällt.

  • Spekulationen auf Rohstoffpreise

Rohstoffe können äußerst volatil sein, mit heftigen Kursschwankungen. Handel mit Rohstoff-CFDs ist eine gute Möglichkeit, von drastischen Preisschwankungen zu profitieren. 

Rohstoffhandel bedarf einer sorgfältigen Überlegung aufgrund von gelegentlich hoher Marktvolatilität und einer breiten Auswahl an verfügbaren Instrumenten: von Derivaten, wie Futures und CFDs, bis hin zu Aktien der rohstoffproduzierenden Unternehmen.

Bei Rohstoffen geht die Chance großer Gewinne Hand in Hand mit dem Risiko großer Verluste. Rohstoffpreis kann schwer prognostizierbar sein. Der Kurs kann sich aufgrund von verschiedenen Faktoren plötzlich ändern, z.B. Wetter, politischen Unruhen und Arbeitsstreiks. Im Gegensatz zu Aktien gibt es fast keine grundlegenden finanziellen Kennzahlen, wie Kurs-Gewinn-Verhältnis, Zinssätze usw.

Wie kann man CFDs auf Rohstoffe handeln

Einer der einfachsten und beliebtesten Wege für den Handel mit Rohstoffen sind CFDs.

Ein Differenzkontrakt (CFD) ist ein Typ des Vertrages zwischen einem Trader und einem Broker, um vom Preisunterschied zwischen Trade-Öffnung und Schließung zu profitieren.

Investieren in Rohstoff-CFDs erspart Ihnen die Unbequemlichkeit, die Rohstofflagerung zu bezahlen, wie es bei physischer Lieferung der Fall ist. Handel mit Rohstoffen anhand von CFDs ermöglicht es Ihnen, Long oder Short zu gehen, ohne mit herkömmlichen Rohstoffe-Börsen, wie CME, ICE oder NYMEX, zu tun haben zu müssen.

Außerdem geben CFDs die Möglichkeit, den Handel mit Rohstoffen in beide Richtungen zu betreiben. Egal ob Ihre Einschätzung hinsichtlich der Prognose vom Rohstoffpreis positiv oder negativ ist, können Sie versuchen, von steigenden oder fallenden Zukunftspreisbewegungen zu profitieren.

Darüber hinaus enthält der Rohstoffhandel mit CFDs häufig keine Provision. Broker erzielen einen geringen Gewinn aus dem Spread und Trader versuchen, von der Gesamtveränderung des Preises zu profitieren.

Noch ein Vorteil für Sie besteht darin, dass CFD ein gehebeltes Produkt darstellt. Z.B. die von Capital.com angebotene 10 %-Margin (die Zahl kann abhängig vom Rohstoff und dem CFD-Broker abweichen) bedeutet, dass Sie nur 10 % des Gesamtwertes des Trades, den Sie öffnen möchten, einzahlen müssen. Der Rest wird von Ihrem CFD-Anbieter gedeckt. In dem Fall, wenn Sie einen Auftrag für einen bestimmten Rohstoff im Wert von 1.000 $ erteilen möchten und Ihr Broker dabei 10 %-Margin verlangt, werden Sie nur 100 $ zur Eröffnung dieses Trades benötigen.

CFDs auf Rohstoffe handeln: Warum mit Capital.com?

Fortgeschrittene KI-Technologie im Kern: Ein News-Feed wie auf Facebook bietet den Nutzern einen personalisierten und einzigartigen Content, der ihren Präferenzen entspricht. Falls der Trader die Entscheidungen trifft, die auf einem Bias beruhen, bietet der innovative SmartFeed eine Reihe von Materialien, um ihn wieder auf die richtige Spur zu bringen. Das neuronale Netz analysiert das Verhalten in der App und schlägt Videos, Artikel und News vor, die zur Optimierung Ihrer Investitionsstrategie verhelfen. Dies hilft Ihnen, den Ansatz beim Handel mit Rohstoffen zu verfeinern.

Handel mit Margin: Dank dem Marginhandel bietet Capital.com Ihnen die Möglichkeit, Rohstoff-CFDs und weitere meistgehandelte Rohstoffe, sogar mit begrenzten Finanzmitteln auf Ihrem Konto, zu handeln.

Handel mit Differenzkontrakten: Beim Handel mit Rohstoff-CFDs kaufen Sie nicht den Basiswert selbst. Sie spekulieren nur auf Anstieg oder Rückgang des bestimmten Rohstoffs. Der CFD-Handel unterscheidet sich nicht vom traditionellen Trading hinsichtlich der damit verbundenen Strategien. Ein CFD-Trader kann Short oder Long gehen, Stop-Loss und Stop-Limit-Aufträge setzen sowie Trading-Szenarien anwenden, die seinen oder ihren Zielen entsprechen.

Rundum-Handelsanalyse: Die browserbasierte Plattform erlaubt Tradern, mit feinen technischen Indikatoren ihre eigene Marktanalyse und Prognosen zu bilden. Capital.com bietet Live-Markt-Updates und verschiedene Grafikformate an, und ist für Desktop, iOS sowie Android verfügbar.

Schwerpunkt auf Sicherheit: Capital.com legt einen besonderen Wert auf die Sicherheit. Von der FCA und CySEC zugelassen, entspricht sie allen Vorschriften und versichert, dass Kundendatensicherheit den Vorrang hat. Das Unternehmen ermöglicht dabei, das Geld rund um die Uhr abzuheben, und hält die Mittel der Händler auf getrennt geführten Bankkonten.

Top-5 internationale Rohstoffbörsen

Die Einführung des Online-Tradings hatte die größte Auswirkung auf Rohstoff-Terminmärkte. Das physische Börsenparkett wurde mit elektronischen Marktplätzen ersetzt. Heutzutage steht der Zugang zu Rohstoff-Terminbörsen Millionen von Menschen in verschiedenen Teilen der Welt zur Verfügung.

Börse

Gegründet

Beschreibung

Chicago Mercantile Exchange (CME)

1898

Die amerikanische Börse für Rohstoffderivate, die die größte Auswahl an Terminkontrakten und Optionsverträgen anbietet. Ursprünglich wurde sie als Molkerei-Börse eingerichtet – the Chicago Butter and Egg Board.

Chicago Board of Trade (CBOT)

1848

Die älteste Börse der Welt für Termin- und Optionshandel. Seit 2007 ist sie als Tochterunternehmen der CME Group tätig.

New York Mercantile Exchange (NYMEX)

1882

Die weltweit größte Börse für physische Rohstoffe. 2008 wurde die NYMEX von der CME Group erworben. Sie betreibt ebenfalls COMEX, die weltweit führende Metallbörse.

Intercontinental Exchange (ICE)

2000

Angefangen als eine Börse für Energiemärkte ist ICE eine elektronische Börse für internationale Rohstoffe und OTC-Produkte.

Londoner Metallbörse (LME)

1877

Die britische Börse, die Futures und Optionen in erster Linie auf Basismetalle anbietet.

Preishistorie der Rohstoffe

Historisch wird der Kurs jedes einzelnen Rohstoffs von verschiedenen Faktoren beeinflussen.

Allerdings gibt es einige Hauptfaktoren, die immer eine wichtige Rolle in der Preisbildung von Rohstoffen spielen.

  • Nachfrage aus Wachstumsmärkten. Rasch wachsende Volkswirtschaften, wie China und Indien, haben einen zunehmenden Bedarf an Rohmaterialien und Basisgütern für Menschenernäherung, Aufbau von erforderlicher Infrastruktur und Heizung von Häusern und Fabriken. Die Nachfrage aus Schwellenmärkten hat die größte Auswirkung auf Rohstoffpreise.

  • Versorgung. Der Überfluss oder Knappheit der Rohstoffversorgung kann zu wesentlichen Kursbewegungen führen. Umwelt-, Arbeits- und politische Fragen in wichtigsten Anbauländern können die Rohstoffversorgung beeinflussen und zu Preisbewegungen führen.

  • Der US-Dollar. Mit der Aufrechterhaltung des Status der weltweiten Reservewährung kann der USD ebenfalls die Richtung der Rohstoffpreise beeinflussen. Wenn der Dollar stark ist, erhalten die Rohstoff-Verkäufer weniger Dollar für ihr Produkt und vice versa.

  • Substitution. Wenn der Preis eines bestimmten Rohstoffs steigt, versuchen Käufer, günstigere Ersätze zu finden, falls es solche gibt. Z.B. preiswerteres Aluminium kann oft Kupfer in verschiedenen industriellen Anwendungen ersetzen.  

  • Wetterbedingungen. Viele Rohstoff-Typen hängen von Wetterbedingungen stark ab. Z.B. schwere Dürre oder starke Regenfälle können Ernten-Versorgung zerstören. Stürme, Hurrikans und extreme Kälte können eine erhöhte Nachfrage nach Heizung verursachen und zu steigenden Preisen für Energierohstoffe, wie Gas oder Öl, führen.

Lesen Sie weitere Trading-Leitfäden:

Artikel teilen