Deutsch
Mein Konto

Kryptowährungen

Bitcoin
Bitcoin

Eingeführt 2009, war Bitcoin die erste dezentralisierte Kryptowährung. Es ist die führende Kryptowährung hinsichtlich der Marktkapitalisierung und auch die teuerste. Bitcoin umfasst fast die Hälfte der gesamten Kryptowährung-Marktkapitalisierung.

bitcoingold
Bitcoin Gold

Bitcoin Gold ist eine Kryptowährung und eine Hard Fork Bitcoins. Eine Hard Fork ist eine erhebliche Änderung der Technologie, auf der Bitcoin basiert: Blockchain. Der angegebene Zweck dieser Hard Fork war, die Fähigkeit der gängigen Prozessoren zum Bitcoin-Mining wiederherzustellen. Bitcoin Gold dezentralisiert Mining, indem er einfachen Usern eine faire Chance zum Minen auf einem gängigen Prozessor gibt, da er einen Algorithmus verwendet, der auf einem speziellen Equipment für Bitcoin-Mining nicht laufen kann. Es wurde erstmals im November 2017 eingeführt und gehört zu den Top-30 der größten Kryptowährungen in Bezug auf Marktkapitalisierung.

EOS
EOS

EOS ist die Kryptowährung der öffentlichen Chain EOS.IO: eines Blockchain-basierten, dezentralisierten Systems, das Entwicklung, Hosting und Realisierung von kommerziellen dezentralen Anwendungen, dApps, auf seiner Plattform ermöglicht. Im Besitz von block.one, wurde EOS von Dan Larimer zuerst eingeführt. Es gehört zu den Top-5 größten Kryptowährungen hinsichtlich der Marktkapitalisierung. Das Interessante über EOS ist, dass der Einsatz von EOS im Grunde zur Servereinrichtung für das dezentralisierte System von EOS.IO benötigt wird, während Bitcoin beispielsweise nur als ein digitales Asset entworfen wurde. Wegen dieser Anwendung für den Coin ist EOS vergleichbar mit Ethereum und auch sein Hauptkonkurrent (andere Kryptowährung, deren Einsatz ist, dApps auf ihrer Plattform zu betreiben). Aus diesem Grund ordnen Menschen innerhalb der Krypto-Community EOS zu einem ‘Utility Token’. Ein Utility Token ist ein Coin, wessen Besitz seinem Halter den Zugang zu den vom Projekt vorgesehenen Services gibt. Im Falle von EOS ermöglicht der Coin den Zugriff auf das dezentralisierte Betriebssystem. Der Wert vieler Kryptowährungen hängt mit den Projekten zusammen, die dahinter stehen, sogar wenn das Projekt den nativen Coin standardmäßig nicht benutzt.

Ethereum
Ethereum

Ethereum ist eine offene Plattform, die es Entwicklern möglich macht, dezentrale Anwendungen (dApps) zu bilden und implementieren. Am besten kann man Ethereum als einen programmierbaren Bitcoin vorstellen. Ethereum erlaubt Teilnehmern, dezentrale Blockchain-Applikationen, sog. Smart Contracts, zu betreiben. Smart Contracts sind höchst sicher und laufen mit einer perfekten digitalen Historie, was sie prüfbar, zuverlässig und unaufhaltsam macht. Diese Smart Contracts können ohne Risiko der Ausfallzeit, Zensur oder Missbrauch programmiert werden.

Litecoin
Litecoin

Litecoin ist eine Kryptowährung, ein Nachkomme von Bitcoin, die 2011 von Charlie Lee entwickelt wurde. Litecoin war für sofortige und sehr kostengünstige Peer-to-Peer-Zahlungen vorgesehen. Es gehört zu den Top-5 größten Kryptowährungen hinsichtlich der Marktkapitalisierung.

NEO
NEO

Gegründet 2014 von Da Hongfei und Erik Zhang unter dem Namen ‘AntShares’, ist NEO eine Blockchain-Plattform und Kryptowährung, die zum Zweck entwickelt wurde, ein skalierbares Netzwerk von dezentralen Applikationen (dApps) zu bilden. Das NEO-Token ist nicht teilbar, d.h. man kann nicht die Hälfte von einem NEO-Token kaufen oder verkaufen. Als ein Projekt zur Erstellung von dApps, konkurriert NEO mit Kryptowährungen wie Ethereum und EOS. Menschen innerhalb der Krypto-Community bezeichnen NEO als ein ‘Utility-Token’. Ein Utility-Token ist ein Coin, dessen Besitz seinem Inhaber den Zugang zu Services des Projekts gewährt. Im Falle von NEO gibt der Coin den Zugang zum dezentralisierten Betriebssystem. Das NEO-Projekt zielt auf Schaffung von etwas, was die Gründer als eine ‘Smart Economy’ bezeichnen. Es ist ein Netzwerk, in dem digitale Assets, digitale Identitäten und Smart Contracts in der Blockchain alle nebeneinander existieren. NEO gehört zu den 20 größten Kryptowährungen hinsichtlich der Marktkapitalisierung.

Qtum
Qtum

Qtum ist die native Kryptowährung der Qtum-Plattform. Thi ist ein Open-Source dezentrales Projekt, das darauf abzielt, den Erfolg der Kryptowährungen wie Bitcoin mit jenen wie Ethereum zu vereinen. Die chinesische Hybrid-Plattform erlaubt Entwicklern, dezentrale Anwendungen und Ethereum-basierte Smart Contracts auf der aktuellen Blockchain-Technologie zu bilden. Das Ergebnis ist eine Plattform, die es Unternehmen ermöglicht, Smart Contracts auf Blockchain zu erstellen. Es ist eine Kryptowährung, die eventuell mit Bitcoin und Ethereum konkurrieren könnte. Das Endziel von Qtum ist, das erste Value Transfer Protocol (VTP) zu werden. Qtum gehört zum Top-Drittel der größten Kryptowährungen hinsichtlich Marktkapitalisierung.

Ripple
Ripple

Ripple ist ein Echtzeit-Zahlungssystem und Währungsumtausch-Netzwerk, das von Ripple Labs entwickelt wurde. Es verwendet zur Transaktionsabwicklung ihre native Währung, XRP. Ripple ist ein System für digitalen Tausch von vielen verschiedenen Assets, und darin besteht sein Unterschied zu Kryptowährungen, wie Bitcoin (Bitcoin wurde in erster Linie als ein digitales Asset entwickelt, das als ein Tauschmittel eingesetzt wird).

Stellar
Stellar

Eingeführt im Juli 2014, ist Stellar eine Plattform, die Banken, Zahlungssysteme und Menschen verbindet, um eine schnelle, sichere und nahezu kostenlose Übertragung von Geldmitteln zu ermöglichen. Stellar hat eine native Kryptowährung Lumens, die häufig einfach als Stellar bezeichnet wird. Stellar wurde zur Förderung des Fiat-Devisentransfers entwickelt, der grenzüberschreitende Transaktionen zwischen jeglichen Währungspaaren ermöglicht.

Tron
TRON

TRON ist ein Blockchain-basiertes dezentralisiertes Protokoll, gegründet von Justin Sun, das darauf abzielt, eine Content-Distributionsplattform für die digitale Entertainment-Branche zu sein. TRON-Projekt verfügt über eine interne TRON (TRX) Kryptowährung, die man als TRON oder TRONix bezeichnet.

Zurück zu allen Märkten

Latest video