CFDs sind komplexe Instrumente und bergen aufgrund der Hebelwirkung ein hohes Risiko eines schnellen Geldverlustes. 75 % der Kleinanlegerkonten machen Verluste beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie die Funktionsweise von CFDs verstehen und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko des Geldverlustes einzugehen.
US Deutsch

CFDs vs. Aktienhandel

Lernen Sie den Unterschied zwischen CFD- und Aktienhandel kennen. Entdecken Sie die Vorteile beider Tradingarten mit unserem umfassenden Leitfaden und sehen Sie sich einen detaillierten direkten Vergleich der beiden Handelsarten an.

Beim Investieren in Aktien hat ein Händler zwei Optionen. Eine besteht darin, echte Aktien von Unternehmen an den verschiedenen Börsen zu kaufen, an denen sie notiert sind; dies wird als Aktienhandel bezeichnet. Sie können zum Beispiel Apple-Aktien an der NASDAQ-Börse kaufen, was bedeutet, dass Sie eine Beteiligung an dem Unternehmen haben.

Die Alternative zum Kauf von Aktien ist der CFD-Handel auf Aktien. Ein Händler kann einen Differenzkontrakt (CFD) auf eine bestimmte Aktie kaufen und damit auf die Kursdifferenz des Basiswerts (in diesem Fall eine Aktie) spekulieren, ohne diesen besitzen zu müssen.

CFD vs Aktien

Ein CFD ist ein Derivat, bei dem ein Broker dem Anleger typischerweise die Kursdifferenz eines Wertpapiers zwischen dem Eröffnungs- und dem Schlusskurs zahlt. Händler können Long-Positionen (die auf einen steigenden Kurs setzen) oder Short-Positionen (die auf einen fallenden Kurs setzen) eröffnen.

Der traditionelle Aktienhandel ist als eher langfristiger Ansatz für Investitionen bekannt, bei dem der Händler in der Regel von einem Kursanstieg über einen Zeitraum von Monaten bis Jahren ausgeht. Während der CFD-Handel eher als kurzfristige Anlage betrachtet wird, bei der Transaktionen innerhalb von Tagen bis Wochen eröffnet und geschlossen werden.

 

Hauptunterschiede zwischen CFD- und Aktienhandel

Der Hauptunterschied zwischen dem CFD-Handel und dem Aktienhandel besteht darin, dass Sie mit einem CFD nicht das Eigentum an der zugrunde liegenden Aktie übernehmen. Sie spekulieren lediglich auf die Kursbewegungen, was diese Handelsoption flexibler macht. CFDs bieten Ihnen die Möglichkeit, von der Auf- oder Abwärtsbewegung eines Basiswertes zu profitieren.

Ein weiterer entscheidender Unterschied zwischen dem Eingehen einer Long-Position mit einem CFD und dem Kauf eines Wertpapiers ist die Möglichkeit, gehebelte Trades zu platzieren. CFDs werden auf Margin gehandelt, was bedeutet, dass ein Trader im Verhältnis zu seinem Anfangskapital größere Positionen eröffnen kann.

Wenn Sie die Vorteile des CFD-Handels gegenüber dem Aktienhandel untersuchen, werden Sie feststellen, dass beide Arten unterschiedliche Möglichkeiten bieten, von den Preisbewegungen an den Finanzmärkten zu profitieren, und beide einen Teil Ihres Portfolios ausmachen können. Werfen Sie einen genaueren Blick auf die nachstehende Tabelle und entscheiden Sie, was für Sie am besten geeignet ist

Differenzkontrakte (CFDs)Traditionelle Aktien
Sie handeln CFDs mit Hebelwirkung, um ein größeres Engagement mit Ihrem Anfangskapital zu erzielen.Sie zahlen den vollen Wert Ihres Trades im Voraus.
Mit CFDs können Sie eine Long- oder Short-Position eröffnen, so dass Sie von steigenden und fallenden Märkten profitieren können.Beim Kauf von Aktien können Sie nur von steigenden Kursen profitieren.
Sie können eine Vielzahl von Finanzinstrumenten handeln: Aktien, Indizes, Rohstoffe, Währungen und KryptowährungenSie können nur Aktien handeln.
Sie handeln rund um die Uhr auf zahlreichen Märkten.Sie handeln nur während der Börsenöffnungszeiten.
Sie haben keine Aktionärsvorrechte.Sie erhalten Aktionärsvorrechte.

Beispiel für CFD- vs. Aktienhandel

Ein Beispiel kann Ihnen helfen, besser zu verstehen, wie der Handel mit CFDs vs. Aktien in der Praxis funktioniert. Lassen Sie uns einen Vergleich zwischen einem Aktien-CFD und einer Aktie am Beispiel des Kaufs von Apple anstellen.

Apple kaufen

((150 - 135,10) x 100 Aktien = $1.490)
CFD-HandelAktienhandel
Verkaufs- / Kaufkurs135,05 / 135,10135,05 / 135,10
HandelKaufen bei 135,10Kaufen bei 135,10
Handelsgröße100 Aktien100 Aktien
Erforderliche Mittel zur Eröffnung eines Trades$ 2.702 = $135,10 Kaufkurs x 100 Aktien x 20% Marge (Margin erforderlich)$13.510 (100 Aktien zu 135,10)
SchlusskursVerkaufen bei 150Verkaufen bei 150
Gewinn$1,490$1.490
(15.000 - 13.510 = $1.490)

Ein weiteres Beispiel kann Ihnen zeigen, wie ein Hebel den möglichen Gewinn oder Verlust deutlich erhöhen kann, da Sie mit Hebel mehr Aktien kaufen können als ohne. Nehmen wir an, Sie haben 3.000 $ für den Handel mit Apple-Aktien:

Apple kaufen

(14.9pt Anstieg x 100 Aktien = $1,490)
CFD-HandelAktienhandel
Verkaufs- / Kaufkurs135,05 / 135,10135,05 / 135,10
DealKaufen bei 135,10Kaufen bei 135,10
Verfügbare Mittel (Saldo)$ 3.000$ 3.000
Hebelwirkung5:11:1
Handelsgröße100 Aktien20 Aktien
Erforderliche Mittel zur Eröffnung eines Handels$ 2.702 = $135,10 Kaufkurs x 100 Aktien x 20% Marge$ 2.702 = $135,10 Kaufpreis x 20 Aktien
SchlusskursVerkaufe 100 Aktien zu 150Verkaufe 20 Aktien zu 150
Gewinn$1,490$298
(14,9pt Anstieg x 20 Aktien = $298)

Bitte beachten Sie, dass der CFD-Handel eine Hebelwirkung hat, die entweder den Gewinn oder den Verlust vergrößern kann, d.h. mit einem hohen Risiko verbunden ist, Geld schnell zu verlieren oder zu gewinnen.

Wenn in diesem Beispiel der Kurs fällt, z.B. auf $130, können Sie bei einem Aktienhandel nur $102 (5,1pt Rückgang x 20 Aktien) verlieren, während Sie bei einem CFD-Handel mit Hebelwirkung das Fünffache verlieren können - $510 (5,1pt Rückgang x 100 Aktien).

CFD-Handel und Aktienhandel im Vergleich


Wenn Sie die Unterschiede zwischen CFDs und Aktien analysieren, sollten Sie verstehen, womit Sie in beiden Fällen genau handeln und welche Möglichkeiten Sie haben.

CFD-HandelAktienhandel
Was ist das?Der Handel mit einem Kontrakt auf Margin, bei dem der Wert von einem Basiswert abgeleitet wird, den Sie nicht besitzenDer Kauf und Verkauf von lieferbaren Aktien eines Unternehmens an einer Börse
Für welche Art von Handel ist es geeignet?Geeignet für den Intraday-, Tages- und mittelfristigen HandelEher geeignet für den langfristigen Handel
Muss ich für das Offenhalten von Positionen bezahlen?Es wird eine Gebühr für das Offenhalten von CFD-Positionen über Nacht erhobenNein
Bereich der MärkteSie können mit CFDs auf Aktien, Indizes, Währungen, Rohstoffe und Kryptowährungen handeln, wobei Sie auf der Plattform von Capital.com aus 2.000 Produkten wählen könnenCapital.com bietet 1.700 Aktien für den Handel mit CFDs

Ist CFD-Trading günstiger als der Aktienhandel?

Beim CFD-Handel müssen Sie nur einen Bruchteil des Anfangswerts Ihres Trades hinterlegen, die so genannte Margin. Dies bedeutet, dass Sie mit weniger Geld auf eine Position von gleicher Größe an der Börse zugreifen können. Wenn Sie eine physische Aktie kaufen, bezahlen Sie im Voraus die vollen Kosten des Vermögenswertes. Dies bedeutet jedoch nicht, dass der Gegenwert bei beiden Methoden unterschiedlich ist. Während Hebelwirkung die Gewinne steigern kann, kann sie auch die Verluste erhöhen.

Auch die Kosten für CFDs und den Aktienhandel sind unterschiedlich. Beim Handel mit CFDs auf Capital.com wird keine Provision berechnet. Sie zahlen lediglich den Spread und die damit verbundenen Übernachtgebühren. Allerdings, mit Aktien, je nach Ihrem Broker, kann eine Provision erhoben werden. Außerdem müssen Sie die Stempelsteuer auf das Wertpapier zahlen.

Kann ich CFDs zur Absicherung meines bestehenden Aktienportfolios einsetzen?

Die CFDs bieten eine ausgezeichnete Versicherungsmöglichkeit für Hedging Ihres bestehenden Portfolios. Sie können leerverkaufen und auf einen Preisverfall spekulieren. Sagen wir zum Beispiel, dass Sie ein bestehendes Portfolio von Blue-Chip-Aktien haben. Sie wollen sie langfristig halten, aber Sie haben das Gefühl, dass der Markt vor einem kurzen Einbruch steht. Deshalb sind Sie besorgt, wie sich dies auf den Wert Ihres Portfolios auswirken wird. Mit dem gehebelten Trading können Sie den Markt shortsellen, um sich gegen diese Möglichkeit abzusichern. Wenn der Markt nachlässt, können Verluste in Ihrem Portfolio durch den Gewinn aus Ihrem Short Hedge mit CFDs ausgeglichen werden. Wenn der Markt steigt, dann verlieren Sie bei Ihrer Absicherung, aber gewinnen bei Ihrem Portfolio.

Warum CFDs?

 
Hebelwirkung

Das Hauptvorteil von CFD: Man kann sie auf Margin handeln, was auch als gehebelter Handel bezeichnet wird. Beim Margin-Trading wird nur ein Bruchteil der Investitionssumme eingezahlt. Das restliche Kapital leiht sich der Kunde von seinem Broker. Die Hebelwirkung bietet ein größeres Engagement mit einer geringeren Einlage und macht die globalen Märkte leichter zugänglich.

 
Spekulation

Mit CFDs werden kurzfristige Kursschwankungen ausgenutzt. Man nennt dies oft Swingtrading. In der Regel werden CFDs sowohl auf steigenden als auch auf fallenden Märkten gehandelt. Beim CFD-Handel sind weder umfangreiche Recherchen noch tiefgreifende Marktanalysen erforderlich. Das Tückische daran ist, dass es manchmal sehr schwierig ist, das genaue Datum oder den Zeitpunkt zu bestimmen, an dem eine Kurskorrektur zu Ende geht.

 
Short-Selling
Leerverkäufe (engl.: Short-Selling) sind einer der großen Vorteile von CFDs gegenüber der klassischen langfristigen Aktieninvestition. Mit Differenzkontrakten können Sie sowohl auf steigende als auch fallende Märkte setzen. Wenn Sie bei einem sinkenden Aktienkurs eine Short-Position eröffnen, können Sie von dem Preisrückgang profitieren. Somit sind Differenzkontrakte im Vergleich zum traditionellen Aktienhandel eine flexiblere Form des Tradings.
Vereinfachter Zugang zu den Finanzmärkten

Differenzkontrakte (CFDs) bieten unbegrenzten Zugang zu verschiedenen Finanzmärkten, in denen es schwierig sein könnte, sich über den traditionellen Aktienhandel zu engagieren, z. B. in Schwellenländern oder ausländischen Märkten. Mit CFDs können Trader über eine einzige Handelsplattform, wie von Capital.com, auf Kursschwankungen der weltweit meistgehandelten Aktien, Rohstoffe, Indizes, Währungspaare und sogar Kryptowährungen setzen und dabei Geld und Zeit sparen.

Die meistgehandelten

+0.860%
+2.650%
+0.370%
+1.940%
Artikel teilen

Suchen Sie immer noch nach dem Broker Ihres Vertrauens?

Schließen Sie sich den weltweit über 610.000 Tradern an, die sich für das Trading mit Capital.com entschieden haben

1. Konto erstellen und verifizieren 2. Einzahlung tätigen 3. Fertig. Trading starten